Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

BMC Racing Team – Fahrer Taylor Phinney (Mitte) beendete den Sprint auf dem dritten Rang. (©Sirotti.)
BMC Racing Team – Fahrer Taylor Phinney (Mitte) beendete den Sprint auf dem dritten Rang. (©Sirotti.)

Eneco Tour, Etappe 1: Zwei in den Top Five

6. August 2012

Taylor Phinney und Adam Blythe vom BMC Racing Team verhinderten auf den letzten zwei Kilometern der am Montag stattfindenden Startetappe der Eneco Tour of Benelux einen Sturz und beendeten ebendiese auf dem dritten, respektive dem fünften Rang.

Mannschaftszeitfahren am Dienstag
Blythe und Phinney befanden sich zusammen mit ihren Teamkollegen Marcus Burghardt, Manuel Quinziato und Gred Van Avermaet an der Spitze des Feldes, bevor das 203.9 Kilometer lange Rennen in den letzten Minuten an Geschwindigkeit gewann. Während mehrere Fahrer in dieser Situation den Anschluss verloren, blieben Phinney und Blythe bis zum Sprint im Rennen um den Etappensieg. Diesen holte sich schliesslich Marcel Kittel (Argos-Shimano) vor Arnaud Demare (FDJ-Big Mat). Phinney betonte, er hoffte darauf, mit Blythe den Sprint anzuführen, verlor danach auf dem Schlusskilometer aber den Kontakt mit ihm. „Sonst wäre es perfekt gewesen“, sagte der US-Olympionike. „Als ich Adam hinter mir sah, wartete ich, bis er zu mir aufschloss. Einmal versuchte ich selbst einen Angriff, es waren aber nur noch 300 Meter zu fahren, weshalb ich dritter und er fünfter geworden ist. Er kam von ein bisschen zu weit hinten.“ Gemäss BMC Racing Team Assistand Director Max Sciandri war kein Fahrer des BMC Racing Teams in den Unfall verwickelt, was ein gutes Zeichen für das 18,9 Kilometer-Mannschaftszeitfahren am Dienstag ist. „Mit dem Team, das wir hier haben, wollen wir unter die ersten Drei fahren“, so Sciandri.

Hören Sie die Kommentare von Phinney und Sciandri auf der BMC Racing Team AudioLine:
www.bmcracingteam.com/news/audio-line/