Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Cadel Evans erreichte die Ziellinie solo als Zweiter und verbesserte sich um acht Sekunden. Damit liegt er nun auf dem dritten Gesamtrang.  (©BMC/Tim de Waele.)
Cadel Evans erreichte die Ziellinie solo als Zweiter und verbesserte sich um acht Sekunden. Damit liegt er nun auf dem dritten Gesamtrang. (©BMC/Tim de Waele.)

Critérium du Dauphiné, 6. Etappe: Evans nun Dritter

9. Juni 2012

Cadel Evans vom BMC Racing Team hat sich am Samstag in der Gesamtwertung des Critériums du Dauphiné weiter verbessert. Er konnte das Tempo des Führenden Bradley Wiggins am letzten Anstieg (Sky Procycling) mitgehen und hat sich auf der Abfahrt sogar abgesetzt.



Etappensieg im Visier gehabt
Der Kapitän des BMC Racing Teams attackierte am Gipfel des Col de Joux-Plane, dem letzten von sechs Anstiegen auf der 167,5 Kilometer langen Etappe. Nachdem sich Cadel Evans auf der 12 Kilometer langen Abfahrt absetzen konnte, starteten Wiggins Teamkollegen eine Aufholjagd. Aber der  Australier startete erneut einen Angriff und wurde am Ende Zweiter hinter Nairo Quintana (Movistar Team). Er verbesserte sich um acht Sekunden und schob sich auf den dritten Gesamtrang vor. "Ich habe auf eine Chance für den Etappensieg gehofft. Ich habe mitbekommen, dass Tony Martin auf den Joux-Plane zurückgefallen ist und wollte den Vorsprung auf ihn behalten", kommentierte der Australier. Am Sonntag folgen 124,5 Kilometer, Cadel Evans liegt 16 Sekunden hinter dem Zweitplatzierten Michael Rogers (Sky Procycling). Ausserdem hält er erneut die Führung in der Punkteklassifikation. Obwohl die letzte Etappe fünf kategorisierte Anstiege beinhaltet - inklusive einer Bergankunft - werde es nicht aussergewöhnlich schwer, wie John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams, beschrieb. "Es ist eine kurze Etappe, aber mit der Bergankunft kann es nervös werden, jedoch ist es nicht so ein langer Anstieg wie heute der letzte. Wir müssen aufmerksam fahren und jede Gelegenheit nutzen, die wir bekommen."

Van Garderen Gesamt-Zehner

Am Beginn der Etappe am Samstag führte das BMC Racing Team Cadel Evans sicher zu den Kehren des Anstiegs, der 11,7 Kilometer mit fast neun Prozent Steigung bergauf führte. Cadel Evans beschrieb, dass er von Tejay van Garderen profitiert habe, denn er habe ihn bis zur Hälfte begleitet. "Tejay verbessert sich wirklich jeden Tag und wir lernen uns immer besser kennen. Ich freue mich, die Tour de France mit ihm zu bestreiten", sagte der Titelverteidiger der Grossen Schleife. Van Garderen wurde 13., 1:12 Minuten hinter dem Etappensieger. Damit liegt er auf dem 10. Gesamtrang.

Hören Sie mehr Kommentare von Cadel Evans auf der BMC Racing Team AudioLine:
www.bmcracingteam.com/news/audio-line/