Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Alessandro Ballan eroberte seinen ersten Sieg für das BMC Racing Team mit seinem Triumph am Sonntag.  (©Sirotti.)
Alessandro Ballan eroberte seinen ersten Sieg für das BMC Racing Team mit seinem Triumph am Sonntag. (©Sirotti.)

Ballan gewinnt Giro della Toscana

29. April 2012

Alessandro Ballan vom BMC Racing Team setzte sich am Sonntag beim Giro della Toscana in den Strassen von Arezzo im Sprint gegen fünf Konkurrenten durch.

Gute Moral für Giro
Auf dem 14 Kilometer langen finalen Rundkurs des 199 Kilometer langen Rennens verschärfte Alessandro Ballan in der zweiten und letzten Runde auf den Anstieg hinauf das Tempo. "Ich habe mich gut gefühlt und wir hatten heute ein starkes Team hier", freute sich Alessandro Ballan, nachdem er sich im Sprint gegen Carlos Betancur (Acqua & Sapone) und Liquigas-Cannondales Valerio Agnoli durchgesetzt hatte. "Als wir über den längsten Berg des Tages gefahren sind (55 Kilometer vor dem Ziel), hatten wir etwa sieben Jungs in der 40-köpfigen Spitzengruppe." Der Sieg war der erste des Italieners in einem Strassenrennen, seit er die 5. Etappe der Polen-Rundfahrt am 6. August 2009 gewonnen hatte. Am Beginn des Monats trug er seinen Anteil dazu bei, dass das BMC Racing Team das Mannschaftszeitfahren beim Giro del Trentino gewann. Der Weltmeister des Jahres 2008 verbuchte heuer zudem dritte Ränge bei Paris-Roubaix und der Flandern-Rundfahrt. "Dieser Sieg motiviert mich sehr und es ist gut für unsere Moral im Hinblick auf den Giro d'Italia", so Alessandro Ballan.

Starke Teamarbeit

Am Beginn des Rennens halfen Adam Blythe und Taylor Phinney vom BMC Racing Team, eine zweiköpfige Ausreissergruppe zu stellen. Diese hatten bereits einen Vorsprung von bis zu zwölf Minuten. Nachdem das Peloton auf den Hauptanstieg hinauf auf weniger als vier Dutzend Fahrer reduziert wurde, waren Ballan und seine Teamkollegen Mathias Frank, Tim Roe und Ivan Santaromita Teil einer zwölf Mann starken Gruppe. Sie holten vor der ersten von insgesamt zwei zu fahrenden Abschlussrunden mehr als eine Minute Vorsprung heraus. "Ich dachte. das wäre es gewesen, aber Farnese-Vini - obwohl sie einen Fahrer in der Gruppe hatten - holten uns zurück", beschrieb BMC Racing Team Assistant Director Max Sciandri. "Unser Team hat heute einen unglaublichen Job gemacht. Unser Vorhaben war es, für Mauro Santambrogio (Zweiter hier im Vorjahr) zu fahren, Mathias im Auge zu behalten und auf Ballan und Marco Pinotti als Wildcards zu setzen. Aber 20 Kilometer vor dem Ziel kam Ballan zu mir und sagte, dass er sich gut fühle."

Fotos des BMC Racing Teams vom Rennen: http://flic.kr/s/aHsjz7cZUf

http://flic.kr/s/aHsjz7cZUf