Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team passte im abschliessenden Rundstreckenrennen gut auf Tejay van Garderen (links) auf. (©Casey B. Gibson.)
Das BMC Racing Team passte im abschliessenden Rundstreckenrennen gut auf Tejay van Garderen (links) auf. (©Casey B. Gibson.)

BMC Racing Team kommt gestärkt aus Amgen Tour of California

20. Mai 2012

Das BMC Racing Team verbuchte bei der Amgen Tour of California, die am Sonntag endete, sechs Top-Ten-Platzierungen in acht Tagen. Sie arbeiteten für Tejay van Garderen, der Gesamt-Vierter wurde.



Für Tejay gefahren
Vor einer riesigen Zuschauermenge am Entertainment Complex in Downtown in Los Angeles erfolgte der Zieleinlauf der Amgen Tour of California. Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) gewann seine fünfte Etappe, Robert Gesink (Rabobank Cycling Team) eroberte den Gesamtsieg. Das erste Rennen des Teams in den USA habe mehrere Ziele erfüllt, wie Brent Bookwalter vom BMC Racing Team erklärte. Es diente zum Formaufbau für ihn und die anderen Amerikaner, die am nächsten Wochenende die amerikanischen Meisterschaften auf der Strasse bestreiten werden. "Ich denke, dass wir alle formmässig etwas besser aus der Rundfahrt kommen. Ausser natürlich die beiden Steves (Cummings und Morabito), die sich auf der zweiten Etappe nach einem Sturz verletzten und vorzeitig aussteigen mussten. Ausserdem haben wir im Verlauf der Rundfahrt gelernt, wie wir für Tejay fahren müssen. Ich denke die meisten von uns wissen, wie man für Cadel (Evans) fährt, aber Tejay ist sozusagen eine neue Komponente in diesem Jahr. Wir haben gut harmoniert und gut für ihn gearbeitet", resümierte der Amerikaner. BMC Racing Team Assistant Director Michael Sayers stimmte dem zu. "Natürlich wären Tejay und sein Team gerne auf dem Podium gestanden. Aber wir sind definitiv sehr stolz auf Rang vier in der Gesamtwertung", betonte er. "Wir sind als Mannschaft unglaublich gut gefahren und haben ein gutes Zusammenspiel für die zweite Saisonhälfte erprobt, wenn wir die Dauphine, die Tour de Suisse und die Tour de France fahren."