Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Ignazio Moser vom BMC Development Team gewann im Februar solo beim Memorial Lorenzo Mola.  (©BMC/Graham Watson.)
Ignazio Moser vom BMC Development Team gewann im Februar solo beim Memorial Lorenzo Mola. (©BMC/Graham Watson.)

BMC Development Team weiterhin erfolgreich

26. Mai 2014

Loic Vliegen sicherte sich am Sonntag den Gesamtsieg bei Triptyque Ardennais und verwirklichte damit den nächsten Erfolg für das BMC Development Team.



Verantwortung übernommen
In der zweiten Saison hat das Team von General Manager Rik Verbrugghe schon mehr als sechs Siege auf dem Konto. Highlights waren der Gesamtsieg bei der Tour de Normandie durch Stefan Küng, ein Etappensieg bei der Tour de Bretagne durch Dylan Teuns und ein Solosieg durch Ignazio Moser beim Memorial Lorenzo Mola. "Wir sind mit unseren Leistungen und Resultaten zufrieden. Wichtiger ist aber, dass unsere Fahrer wertvolle Erfahrungen sammeln und so den nächsten Level erreichen", sagte Verbrugghe. "Es ist schön zu sehen, dass das BMC Development Team nun regelmässig mit zu den Favoriten zählt." Verbrugghe sagte, dass Teuns, der Zweiter bei der U-23-Edition von Lüttich-Bastogne-Lüttich war, einer von vielen Fahrern in der Mannschaft mit grossem Potenzial sei. "Er war der stärkste Fahrer beim Rennnen in der Bretagne, wurde in der Gesamtwertung aber Zweiter, weil der Sieger (Bert-Jan Lindeman) im Sprint schneller war. Aber wir sind dennoch wie das Team des Leaders gefahren und haben vorne so oft wie möglich Verantwortung übernommen."

Voller Rennkalender

Als nächstes steht für das BMC Development Team vom 30. Mai bis 1. Juni der Course de la Paix für U-23-Fahrer in der Tschechoslowakei auf dem Programm sowie die U-23-Edition von Paris-Roubaix (1. Juni). Dann folgt das französische Etappenrennen Ronde de l'Oise (12.-15. Juni) und das dreitägige Rennen in Belgien, Romsée-Stavelot-Romsée (17. Juni), Flèche Ardennaise (22. Juni) und IWT Oetingen (25. Juni). Verbrugghe sagte, das Ziel sei es, dass mehr Fahrer in die Fussstapfen von Silvan Dillier treten werden. Der Schweizer U-23-Meister im Strassenbewerb und im Einzelzeitfahren gewann im Vorjahr für das BMC Development Team die Tour de Normandie. Dann bekam er einen Profivertrag mit dem BMC Racing Team und gewann eine Etappe der Tour of Alberta. "Sein Wechsel zum BMC Racing Team war erfolgreich, das ist ein guter Weg, Fahrer für zukünftige höhere Aufgaben vorzubereiten", so Verbrugghe. "Ich schätze den Support von Sponsor Andy Rihs und BMC Schweiz sehr sowie die Unterstützung und das Engagement von allen im BMC Racing Team."