Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Silvan Dillier vom BMC Development Team (links) und Michael Schär feierten am Sonntag bei den Schweizer Strassenmeisterschaften den Titelgewinn. (Foto: Elisa Haumesser/Swiss Cycling.)
Silvan Dillier vom BMC Development Team (links) und Michael Schär feierten am Sonntag bei den Schweizer Strassenmeisterschaften den Titelgewinn. (Foto: Elisa Haumesser/Swiss Cycling.)

BMC Development Team feiert weitere Erfolge

29. Juni 2013

Mehr als ein halbes Dutzend Siege - inklusive mehrere Schweizer Meistertitel - stehen in der ersten Saisonhälfte des BMC Development Teams in der Bilanz. Im ersten Jahr des Bestehens gab es bereits viele Erfolge zu feiern.

Mehrere Teamfahrer sorgten für Schlagzeilen
Silvan Dillier führt die Siegesbilanz im Monat Juni an, er gewann in der letzten Woche die Schweizer Meisterschaft im Strassenbewerb (Kategorie National) sowie das Einzelzeitfahren. Zudem siegte er am 16. Juni beim Flèche Ardennaise. Stefan Küng holte sich in der Vorwoche den Sieg im U-23-Zeitfahren und Tim Roe und Loïc Vliegen belegten die Ränge eins und zwei bei Romsée-Stavelot-Romsée in Belgien am 18. Juni. Kürzlich fuhren drei Fahrer vom BMC Development Team in Oetingen in die Top-Ten: Jakub Novak wurde Sechster, Vliegen Siebenter und Silvan Dillier Neunter. Novak eroberte zudem das Bergpreistrikot. "Es ist beeindruckend, dass wir nicht nur einen Siegfahrer haben, sondern drei oder vier. Es sind so viele gute Fahrer im Team, man wird zukünftig noch viel von ihnen hören, da bin ich sicher", betonte BMC Development Team General Manager Rik Verbrugghe.

Zwei wichtige Rundfahrten im Juli

Tim Roe litt während den zwei Saisonen beim BMC Racing Team an gesundheitlichen Problemen. Nun kann er wieder Siege einfahren. "Das Rennen zu gewinnen war ein unglaubliches Geefühl. Die letzten Jahren liefen nicht nach Wunsch. Aber ich habe mir gesagt, dass ich nach vorne schauen muss und stärker aus dem Tief herauskomme - physisch und mental." Im Juli bestreitet das BMC Development Team zwei wichtige Rundfahrten: Val d'Aosta vom 9. bis 14. Juli und die Cascade Cycling Classic in Oregon vom 17. bis 21. Juli. "Val d'Aosta ist ähnlich wie eine kleine Tour de France. Sie führt durch die Alpen - drei Etappen sind in Italien und zwei in Frankreich - fast alles sind Bergetappen und es gibt zudem einen Prolog", erklärte Rik Verbrugghe. Auf zwei Kontinenten Rennen zu bestreiten werde eine Herausforderung, aber das Team sei bereit. "Wir haben 14 gute Fahrer und alle weden bei diesen zwei Rundfahrten ihr Bestes geben", so Rik Verbrugghe.

Williams muss mit Verletzung passen

Das BMC Development Team erlitt zwar einen Rückschlag, weil Tyler Williams am Donnerstag  nach einem Sturz beim America's Dairyland in Wisconsin das linke Schlüsselbein gebrochen hatte. Williams hatte die Amateur Strassen-Weltmeisterschaft in der nächsten Woche in Madison ins Visier genommen sowie die Cascade Classic im nächsten Monat. "Schade, dass er bei diesen Rennen nun passen muss, aber wir werden seinen Rennplan anpassen und er kann rechtzeitig zur Tour de l'Avenir fit sein. Dort wird er mit dem Nationalteam starten", meinte Rik Verbrugghe. Die achttägige Rundfahrt, die eine Mini Tour de France für junge Fahrer ist, beginnt am 24. August.