Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Adam Blythe war Teil einer 13-köpfigen Fluchtgruppe, die 38 Kilometer vor dem Ziel gestellt wurde. (©BMC/Tim de Waele.)
Adam Blythe war Teil einer 13-köpfigen Fluchtgruppe, die 38 Kilometer vor dem Ziel gestellt wurde. (©BMC/Tim de Waele.)

Blythe bei Nokere Koerse in Fluchtgruppe

14. März 2012



Adam Blythe präsentierte sich am Mittwoch bei Nokere Koerse mehr als 85 Kilometer in einer Fluchtgruppe, aber das BMC Racing Team beteiligte sich nach 195,9 Kilometern nicht am Sprint.

Sturz vor dem Finale
Adam Blythe, der designierte Sprinter des Teams, hatte ursprünglich nicht den Plan, Teil einer Fluchtgruppe zu sein. Die Ausreisser holten einen Vorsprung von wenigen Minuten heraus. "Einige Jungs attackierten vor einer Kopfsteinpflasterpassage und ich musste mitgehen, weil sonst niemand da war. Ich dachte anfangs, dass sie uns bald wieder einholen werden, aber sie haben und ziehen lassen. Ich wusste, dass wir kurz vor dem Ziel gestellt werden, aber ich konnte nichts tun, als soviel Energie als möglich zu sparen", erklärte Adam Blythe. Zum Glück sei kein Fahrer des BMC Racing Teams in den Sturz im Finale verwickelt gewesen, betonte Assistant Director Max Sciandri. Der Zwischenfall teilte das Feld einen Kilometer vor der Ziellinie in zwei Teile. Francesco Chicchi (Omega Pharma-Quick Step) gewann den Massensprint aus einer dezimierten Gruppe, die dem Massensturz entgehen konnte.