Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Alessandro Ballan belegte im UCI-Ranking den 27. Endrang. (©BMC/Tim de Waele.)
Alessandro Ballan belegte im UCI-Ranking den 27. Endrang. (©BMC/Tim de Waele.)

Ballan kann Intensivstation verlassen

28. Dezember 2012

Alessandro Ballan vom BMC Racing Team konnte am Freitag die Intensivstation in Spanien verlassen, aber er bleibt weiterhin im Krankenhaus. Er erholt sich von seinen Verletzungen, die er sich bei einem Sturz während einer Trainingsausfahrt in der letzten Woche zugezogen hatte.

Es wird jeden Tag besser
Alessandro Ballan unterzog sich am letzten Donnerstag noch in der Nacht einer Operation am linken, gebrochenen Oberschenkelknochen. Ebenso wurde ihm die Milz entfernt. Der ehemalige Strassen-Weltmeister hat sich zudem eine Rippe beim Unfall gebrochen. Der Sturz passierte während der Abfahrt vom Coll de Raes in der Nähe von Parcent. Jede kleine Besserung zaubere ihm ein Lächeln ins Gesicht, sagte Alessandro Ballan von seinem Krankenbett aus. "Es wird jeden Tag etwas besser." Er sei überwältigt gewesen von der Anteilnahme und den Aufmunterungen, die er erhalten habe. "Das macht mich glücklich, denn ich habe viele, die mich unterstützen und das nicht nur in Italien, sondern auf der ganzen Welt. Viele Leute denken in diesem Moment an mich und das schätze ich sehr."

Entlassung noch nicht fixiert

Die Entlassung aus dem Krankenhaus ist noch nicht fixiert, wie BMC Racing Team Arzt Dr. Max Testa sagte. "Die Ärzte überwachen ihn im Krankenhaus und nun kommt er in ein normales Krankenzimmer. Es wird jeden Tag besser und es gab nach den Operationen keine Komplikationen." Eigentlich wäre Alessandro Ballan bei der Santos Tour Down Under in die Saison gestartet. Wie John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams, bestätigte, wird ihn Ivan Santaromita ersetzen. Der siebenköpfige Kader startet mit der Rundfahrt in Australien im nächsten Monat in die Saison.