Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Thor Hushovd feierte einen Sieg, Daniel Oss freute sich über Platz zwei. (© Photo: Mario Stiehl)
Thor Hushovd feierte einen Sieg, Daniel Oss freute sich über Platz zwei. (© Photo: Mario Stiehl)

Sieg und Rang zwei für BMC Racing Team bei Österreich-Rundfahrt

2. Juli 2013

Thor Hushovd sicherte sich am Dinestag bei der dritten Etappe der Österreich-Rundfahrt den Sieg im Massensprint. Teamkollege Daniel Oss belegte den zweiten Rang.



Sprint einwandfrei vorbereitet
Der Etappensieg - der dritte innerhalb den letzten drei Austragungen der Österreich-Rundfahrt - sei ein Resultat von perfekter Teamarbeit gewesen, wie BMC Racing Team Assistant Director Jackson Stewart betonte. "Jeder im Team hat sehr gut gearbeitet und seinen Teil dazu beigetragen. Zuerst haben Alessandro Ballan und Marco Pinotti geholfen, zwei Ausreisser zu stellen. Dann halfen sie, den Sprint anzufahren, es lief alles einwandfrei." Dominik Nerz, Danilo Wyss und Greg Van Avermaet hielten die Geschwindigkeit hoch, dann führte Daniel Oss Thor Hushovd auf den letzten 500 Metern des 119,7 Kilometer langen Rennens an. "Die Jungs haben einen grossartigen Job gemacht und sehr gut zusammen gearbeitet. Es war ein guter Moment, als ich an Oss vorbei fuhr und ich unter meinem Arm durchgeschaut habe und da niemand war. Ich bin sehr, sehr glücklich. Wenn ein Team so perfekt zusammenarbeitet, ist es leicht, ein Radrennen zu gewinnen." Thor Hushovds Sieg war sein dritter in dieser Saison. Der Norweger hatte sich am 23. Juni den nationalen Titel im Strassenbewerb gesichert und am 16. Februar war er auf der ersten Etappe der Tour du Haut Var siegreich. Oss' Resultat war das beste seiner Saison, Greg Van Avermaet schaffte es mit Rang sieben ebenso in die Top-Ten. "Auf dem letzten Kilometer habe ich einen normalen Job gemacht: ich habe mit den anderen Fahrern vor mir zusammen gearbeitet, um uns vor der letzten Kurve in die beste Position zu bringen. Ich fühle mich grossartig und es ist ein schönes Resultat." Kevin Seeldraeyers (Astana Pro Team) behielt die Gesamtführung.