Per favore scelga la sua nazione e lingua
Svizzera, Italiano

Moritz Milatz verteidigt in Solothurn die Gesamtführung im BMC Racing Cup

11. maggio 2014

Solothurn, Schweiz - BMC Racing-Cup

So hatten sich die BMC-Fahrer den Ausgang des BMC Racing Cup in Solothurn nicht vorgestellt. Lukas Flückiger erreichte das Ziel als Mannschaftsbester im dritten Rang. Moritz Milatz verteidigte seine Gesamtführung.

«Man kann das Rennen in Solothurn in den ersten fünf Minuten gewinnen oder verlieren. Wir haben es heute verloren», kommentierte Lukas Flückiger, der als erster BMC-Fahrer das Ziel im dritten Rang erreichte, zähneknirschend. Dabei hätte er eigentlich gewinnen wollen. «Doch es lief heute gegen uns. Als sich der spätere Sieger Nino Schurter absetzen konnte, weil sein Teamkollege Florian Vogel eine Lücke aufmachte, mussten wir die gesamte Nachführarbeit leisten», so Flückiger. «Moritz Milatz, Martin Fanger und Ralph Näf haben sich für das Team geopfert.»

Julien Absalon, der Vierter wurde, erklärte, dass er nach seinem Sieg am Weltcup im australischen Cairns die Strapazen der langen Reise um den Globus noch in den Knochen spüre. Es sei eine schwierige Vorbereitung auf das Rennen in Solothurn gewesen. «Natürlich ist es bedauerlich, wenn wir hier trotz unserer zahlenmässigen Überlegenheit so verlieren. Aber Nino war wirklich sehr stark», anerkannte der Weltcup-Leader neidlos.

Immerhin: Moritz Milatz erreichte sein Ziel, die Gesamtführung im BMC Racing Cup zu verteidigen. Nach einem Infekt war er aber noch nicht vollständig fit. Alle sechs BMC-Fahrer klassierten sich in den Top-Ten.

Resultate:
1. Nino Schurter (Sui)
2. Florian Vogel (Sui)
3. Lukas Flückiger (Sui)
4. Julien Absalon (Fra)
5. Mathias Flückiger (Sui)
6. Moritz Milatz (Ger)
7. Martin Fanger (Sui)
8. Christoph Sauser (Sui)
9. Ralph Näf (Sui)
10. Reto Indergand (Sui)

Url zu den Resultaten:
www.bmc-racing-cup.ch