Veuillez choisir votre pays et votre langue
Suisse, Français
Patrik Gallati en route to fifth place at the Bike Days Solothurn
Patrik Gallati en route to fifth place at the Bike Days Solothurn

Bike Days Solothurn: Gallati Fünfter; Drei Fahrer in den Top 15

7. mai 2011

Solothurn, Schweiz

Es war ein erfolgreicher Tag für BMC bei den Bike Days in Solothurn. Vor den Toren des Hauptsponsors fuhren drei Athleten unter die Top 15: Patrik Gallati führte sein Team an mit einem hervorragenden fünften Platz. Altmeister Alex Moos holte mit seinem neunten Platz das Bestmögliche aus seiner Grundschnelligkeit heraus. Stephen Ettinger vom BMC MTB Development Team brachte frischen Wind in die Schweiz: im Trikot der U.S. Nationalmannschaft fuhr er auf einen starken 12. Platz und sicherte sich die Silbermedaille in der U23 Wertung.


Rennen für Rennen nähert er sich der Weltspitze in der Elitekategorie. Im letzten Jahr noch Bronzemedaillengewinner bei der U23 WM, sprang Patrik Gallati heute für seinen Teamkameraden und Mannschaftskapitän - Moritz Milatz - in die Presche. Nachdem Milatz in der ersten Kurve in einen Sturz verwickelt wurde und ausschied, hing sich Gallati an Hinterräder grosser Namen wie die ehemaligen Weltmeister Nino Schurter und Christoph Sauser.


„In der zweiten Runde attackierte Nino Schurter und ich fiel aus der Führungsgruppe. Nachdem ich mich wieder herankämpfen konnte, attackierte Schurter nochmals zusammen mit Christoph Sauser und sprengten damit die komplette Gruppe. Mit dem fünften Platz bin ich super zufrieden. Es läuft immer besser. Aber die Rennen werden auch immer härter", resümierte Gallati.


Dass nicht nur Europäer schnell auf einem BMC TeamElite TE01 fahren, zeigte der 22-Jährige Stephen Ettinger vom BMC MTB Development Team in den USA, der 3:41 Minuten hinter Sieger Nino Schurter (Swisspower) ins Ziel kam. Seine amerikanischen Teamkollegen Kerry Werner (33.) und Jack Hinkens (36.) schlugen sich ebenfalls beachtlich.


Auf einem aufsteigenden Ast befindet sich Yves Corminboeuf vom BMC Mountainbike Raicng Team. Mit seinem 39. Platz zeigte er sich zufrieden. Gar nicht zufrieden mit seiner Leistung war Balz Weber: „Es lief gar nicht bei mir heute. Die ganze Woche habe ich mich schon nicht gut gefühlt. Irgendwie konnte ich mich vom Bike Marathon am Gardasee letzte Woche nicht erholen."


Im schnelllebigen Hochleistungssport gibt es immer neue Chancen. Bereits nächstes Wochenende startet das BMC Mountainbike Racing Team mit seinem kompletten Aufgebot bei der MTB Bundesliga im sauerländischen Saalhausen. Hier werden auch die gestürzten Moritz Milatz und Julien Tamararcaz auf mehr Glück hoffen.


Resultate und Infos zum Rennen: www.racerbikescup.ch