Veuillez choisir votre pays et votre langue
Suisse, Français

team news

Der Schweizer Ex-Strassenmeister Michael Schär konnte seinen Sieg feiern. (©Casey B. Gibson.)
Der Schweizer Ex-Strassenmeister Michael Schär konnte seinen Sieg feiern. (©Casey B. Gibson.)

Schär mit Etappensieg bei der Utah-Rundfahrt

6. août 2014

Michael Schär vom BMC Racing Team sicherte sich am Dienstag bei der 2. Etappe trotz schmerzenden Krämpfen in den Beinen mit einem enormen Siegeswillen und einem Solo auf den letzten 60 Kilometern seinen ersten Sieg bei der Larry H. Miller Tour of Utah.

Vorsprung ins Ziel gebracht
Mehr als vier Minuten Vorsprung auf der Spitze der letzten Steigung – 38 Kilometer vor dem Ziel – schrumpften für Schär innerhalb des letzten Kilometers der 210,3 km langen Etappe auf wenige Sekunden. „Die Ziellinie konnte wirklich nicht früh genug kommen“, sagte Schär. „Während der gesamten Abfahrt hatte ich einige Krämpfe. Auf den letzten fünf Kilometern fühlte ich mich dann besser und spürte wie meine Energie zurückkommt. Aber 500 Meter vor dem Ziel bekam ich auf meiner rechten Seite erneut einen heftigen Krampf. Ich hielt durch und habe von dort an auch nicht mehr hinter mich geschaut.“ Schär überquerte die Ziellinie zwei Sekunden vor dem neuen Gesamtführenden Jure Kocjan (Team SmartStop Pro Cycling). „Ich gab alles und war total auf die Ziellinie fixiert“, so Schär. „Man sagt, wenn du es nicht versucht, kannst du nicht gewinnen. Ich bin weder ein Sprinter noch ein sehr guter Kletterer. Ich muss meine Siege mit Attacken erarbeiten.“

Schär’s Heldentat gewürdigt
Schär lag fast 200 Kilometern mit fünf anderen Fahrern in Front. Bei den vier kategorisierten Anstiegen fiel einer nach dem anderen zurück. Beim letzten Anstieg schüttelte Schär Joey Rosskopf (Hincapie Sportswear Development Team) ab. „Wir haben gewusst, dass Michi vorne bleiben kann, wenn er die Spitze des Boulder Mountain schaffen würde“, weiss BMC Racing Team Sportdirektor Jackson Stewart. „Wir hatten nicht unbedingt das Gelbe Trikot auf dem Plan, wollten aber um den Etappensieg kämpfen um die Gruppe um die Gesamtwertung nicht zu verlieren.“ Für seine Heldentat wurde Schär als „aktivster Fahrer“ ausgezeichnet, verpasste die Gesamtführung lediglich um zwei Sekunden. Vier weitere Fahrer des BMC Racing Teams landeten bei der 2. Etappe innerhalb der Top-15. Cadel Evans liegt mit 12 Sekunden Rückstand momentan auf dem fünften Platz des Gesamt-Klassements.

Führung in der Teamwertung
Evans freute sich über den Sieg von Schär – der zweite in seiner Karriere. Der Schweizer Strassenmeister von 2013 hatte Evans geholfen die Tour de France im Jahr 2011 zu gewinnen. „Es war für jeden einzelnen ein ziemlich harter Tag. Für Michi wahrscheinlich der härteste Tag von allen“, sagte Evans. „Für die Gruppe war es eine solide Leistung. Interessant war zu sehen welche Teams die nötige Kraft aufbringen konnten. Wir werden am Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag sehen, wie schnell sich die Jungs von den erbrachen Leistungen erholen konnten.“ Das BMC Racing Team konnte mit dem sechsten Platz von Evans, Bookwalter auf dem zehnten, Ben Hermans auf dem elften und Dylan Teuns auf dem 15. Rang die Führung in der Teamwertung halten. Die 190,3 km lange 3. Etappe am Mittwoch wird nur eine kategorisierte Bergwertung enthalten und im Miller Motorsports Park enden.

Statements von Evans, Schär und Stewart zu hören in der BMC Racing Team Audio Line

Impressionen vom Rennen in der BMC Racing Team Flickr Galerie

Videos vom Rennen auf dem BMC Racing Team YouTube Channel