Veuillez choisir votre pays et votre langue
Suisse, Français

team news

Martin Kohler gewann die Sprintwertung bei der Tour de Romandie. Im Vorjahr hatte Teamkollege Marcus Brughardt das Bergpreistrikot erobert. (©BMC/Graham Watson.)
Martin Kohler gewann die Sprintwertung bei der Tour de Romandie. Im Vorjahr hatte Teamkollege Marcus Brughardt das Bergpreistrikot erobert. (©BMC/Graham Watson.)

Kohler vom BMC Racing Team gewinnt Sprintwertung bei der Tour de Romandie

4. mai 2014

Martin Kohler vom BMC Racing Team gewann am Sonntag bei der Tour de Romandie die PMU Sprintwertung. Damit sicherte er sich sein erstes Trikot in einer Spezialwertung in seiner Profikarriere.



Stolz, als Schweizer in der Heimat auf dem Podium zu sein
Martin Kohler war auf der zweiten Etappe Teil eines Spitzenduos, das fast 160 Kilometer vorne verbracht hatte und erst drei Kilometer vor dem Ziel gestellt wurde. Damit hatte er den Grundstein für das Grüne Trikot gelegt. Er verteidigte das Jersey bis am Sonntag, an dem ein 18,5 Kilometer lange Einzelzeitfahren zum Abschluss der sechstätigen Rundfahrt auf dem Programm stand. "Es ist zwar kein Etappensieg oder etwas ganz Wichtiges, aber etwas in seiner Heimat zu gewinnen ist sehr schön", freute sich der ehemalige Schweizer Meister im Strassenbewerb und Einzelzeitfahren. "Die ganze Woche über hatten wir wenig Glück, aber am Ende standen wir doch noch auf dem Podium." Peter Velits vom BMC Racing Team, der slowakische Zeitfahrmeister, konnte die Etappe am Sonntag nach einem Sturz am Samstag nicht in Angriff nehmen. Das BMC Racing Team verlor zudem Tejay van Garderen, der am Freitag aufgab, um sich von einem Sturz beim Prolog zu erholen. Chris Froome (Team Sky) gewann das Zeitfahren mit einer Sekunde Vorsprung auf den Strassen-Weltmeister Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step). Damit sicherte sich der Brite die Gesamtwertung mit einem Vorsprung von 28 Sekunden vor Simon Spilak (Katusha Team). Strassen-Weltmeister Rui Costa wurde Dritter (+1:32 Min.). Kohler, auf Rang 56, war der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams im Zeitfahren. Darwin Atapuma war in der Gesamtwertung als 18. am besten klassiert.

Sehen Sie Foto vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.

Sehen Sie Videos auf dem BMC Racing Team YouTube Kanal.