Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch
©2013 Armin M. Küstenbrück / EGO-Promotion
©2013 Armin M. Küstenbrück / EGO-Promotion

Härtetest in Lenzerheide, designed by Ralph Näf

13. Juli 2014

Lenzerheide, GR - BMC Racing Cup

Angeführt von Europameister Julien Absalon sucht ein BMC-Sextett am Sonntag in Lenzerheide die Konfrontation mit vielen weiteren Weltklasse-Fahrern. Eine Woche vor den nationalen Meisterschaften wird der BMC Racing Cup im Kanton Graubünden zum Härtetest auf der künftigen Weltcup-Strecke, die von Teamkollege Ralph Näf designt wurde.

Die sechste Station des BMC Racing Cup ist schon ein Vorgriff auf die kommenden Weltcup-Rennen, aber auch auf den Weltcup, der 2015 in der Lenzerheide stattfinden wird; das Starterfeld weist schon jetzt solche Dimensionen auf. Weltmeister Nino Schurter und der EM-Zweite Fabian Giger sind nur zwei von sehr vielen hochkarätigen Konkurrenten, mit denen die sechs BMC-Biker durch die Trails jagen.

Julien Absalon war mit seinem Rennen in Montsevelier schon ganz zufrieden und will in der Lenzerheide den nächsten Schritt machen. Dasselbe gilt für die Reto Indergand und Martin Fanger, die den Effekt des Höhentrainings bis Sonntag adaptiert haben müssten.

„Ich hoffe, dass der Knoten platzt", sagt Lukas Flückiger. Allerdings bezieht er das erst auf die Woche danach, wenn es um den Schweizer Meister-Titel geht. „Mir geht es tiptop. Ich werde am Sonntag wohl noch etwas müde sein, aber das geht der Konkurrenz vermutlich auch so."

Der Deutsche Champion Moritz Milatz rechnet dagegen damit, dass er die 1500 Meter Meereshöhe spüren wird. „Einfach wird's nicht für mich, aber ich brauche das Rennen, um wieder in den Wettkampf-Modus zu kommen", sagt er.

Ralph Näf hat für BMC-Partner Lenzerheide die 4,1 Kilometer lange Strecke mit konzipiert, die bei entsprechendem Feedback vom Sonntag 2015 als Weltcup-Kurs dienen soll. „Mein Ziel ist, dass 90 Prozent der Fahrer sagen, die Strecke ist super und weltcup-würdig", so Näf zu seinem Werk, die er am Sonntag selber im Wettkampf-Tempo testen wird. „Extrem technisch und ruppig", meint er. Sehr wahrscheinlich ein Fall für das fourstroke FS01.

Participating BMC Athletes (Julien Absalon, Frankreich, Lukas Flückiger, Schweiz, Ralph Näf, Schweiz, Martin Fanger, Schweiz, Reto Indergand, Schweiz, Moritz Milatz, Deutschland)

Url zu den Resultaten: www.bmc-racing-cup.ch