Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch
  • Movie

Das Rennrad aus der Schweiz

Mit einem bahnbrechenden Projekt hat BMC den klassischen Herstellungsprozess in der Fahrradindustrie revolutioniert. Das in der Schweiz gefertigte Rennrad impec steht für technologischen Fortschritt, Schweizer Präzision und einzigartiges Design.

Spezifikationen

  • Frame Frame: impec LSW
  • Tubing Tubing: Carbon
  • Size Size: 50 / 53 / 55 / 57 / 60
  • Fork Fork: impec, Carbon
  • Rear Shock Rear Shock:  
  • Gears Gears: 22
  • Crankset Crankset: Campagnolo Super Record Ti Ultra Torque, 53-39
  • Cassette Cassette: Campagnolo Super Record 12-27
  • Front Derailleur Front Derailleur: Campagnolo Super Record
  • Rear Derailleur Rear Derailleur: Campagnolo Super Record
  • Shifter Shifter: Campagnolo Super Record
  • Brakes Brakes: Campagnolo Super Record Skeleton
  • Handlebar Handlebar: 3T Ergonova LTD, carbon
  • Stem Stem: 3T ARX LTD, Carbon
  • Seatpost Seatpost: impec integrated, Carbon
  • Saddle Saddle: Fizik Arione CX Braided
  • Hubs Hubs: Zipp 404 Firecrest Tubular
  • Rims Rims: Zipp 404 Firecrest Tubular
  • Tyres Tyres: Continental Competition 22 Tubular
  • Colour Colour:  
  • weight weight: 6.50 kg
  • Pedal Pedal:  

Optionen

  • Colour Option Colour Option: Èquipe Style; Team Red, White, Fluro
  • Colour Option Colour Option: Classic Style: Red, White, Naked
  • Groupset Option Groupset Option: Campagnolo Super Record Ti Ultra Torque, 52-36
  • Groupset Option Groupset Option: Campagnolo Super Record Ti Ultra Torque, 50-34
  • Handlebar Option Handlebar Option: 3T Ergosum LTD, carbon
  • Saddle Option Saddle Option: Fizik Aliante Braided
  • Saddle Option Saddle Option: Fizik Antares 2 Braided
  • Wheel Option Wheel Option: Zipp 404 Firecrest Tubular
  • Wheel Option Wheel Option: Lightweight BMC Meilenstein Clincher
  • Wheel Option Wheel Option: Lightweight BMC Meilenstein Tubular

Geometrie

Glossary

s
Sitzrohr
tt
Oberrohr
ht
Steuerrohr
ha
Steuerrohrwinkel
sa
Sitzrohrwinkel
rc
Kettenstrebe
Size s tt ht stack reach ha sa rc drop
racefit
50 518 531 131 533 378 72.5 74 405 69
53 537 543 151 552 385 72.5 74 405 69
55 555 560 171 571 396 72.5 74 405 69
57 573 579 191 590 410 72.5 74 405 69
60 591 588 211 609 413 72.5 74 405 69
performancefit
50 538 530 151 552 372 72.5 74 405 69
53 557 542 171 571 379 72.5 74 405 69
55 575 560 191 590 390 72.5 74 405 69
57 592 578 211 609 404 72.5 74 405 69
60 611 587 231 628 407 72.5 74 405 69
Grösse Fahrer Lenkerbreite Vorbaulänge Kurbellänge

<172
170 - 177
175 - 182
180 - 188
>188

<172
170 - 177
175 - 182
180 - 188
>188

Konzept

Revolutionäre Produktionsstätte: Mit dem impec hat BMC zwar nicht das Rad neu erfunden, jedoch dessen Produktionsprozess. In Zeiten, da sich die aufwendige Herstellung von Gebrauchsgütern zunehmend in den asiatischen Raum verlagert, gelang es BMC, den Herstellungsprozess von hochwertigen Karbonrahmen auf heimischem Boden zu automatisieren. Dabei hatten die Ingenieure keinen geringeren Anspruch, als ein makelloses Rad zu bauen.

Hoher Automatisierungsgrad: Mit dem automatisierten Produktionsprozess gelingt es BMC, menschliche Fehlerquellen, welche bei klassischer Handarbeit unvermeidlich sind, auszuschliessen. Die eigens für die Rahmenproduktion erstellten Industriemaschinen garantieren eine gleichbleibende Rohrqualität und entsprechend hochwertige Endprodukte. Der automatische Fertigungsprozess verleiht dem impec-Rennrad auch sein markantes Erscheinungsbild: Als „Shells“ bezeichnete Halbschalen ermöglichen als Verbindungselemente das maschinelle Zusammenführen der einzelnen Rohre.

Perfekte Balance: Die computergesteuerte Herstellung des impec ermöglicht eine bislang unerreichte Feinabstimmung in der Rahmenproduktion. Mit der Load Specific Weave (LSW) wird beabsichtigt, die Dichte des Karbongeflechts so zu variieren, dass dieses den Anforderungen, welche an die jeweilige Rahmenregion gestellt werden, perfekt entspricht. Entsprechend können komfortrelevante Aspekte wie die vertikale Nachgiebigkeit oder die für die Kraftübertragung entscheidende Steifigkeit in der Rohrstruktur berücksichtigt werden. Die einzelnen Rahmenrohre werden in der Folge durch hochfeste Halbschalen miteinander verbunden. Dieses als Shell Node Concept (SNC) bezeichnete Verfahren erlaubt es, das Zusammenführen des Rahmens automatisch zu gestalten.

Rennerprobte Technologie: Der einzigartige Herstellungsprozess des impec garantiert eine aussergewöhnliche Balance zwischen Steifigkeit und Komfort und ermöglicht ein einmaliges Fahrgefühl. Das impec wird aufgrund der phänomenalen Fahreigenschaften und einer sensationellen Ausgewogenheit insbesondere von den Allroundern des BMC Racing Teams geschätzt.
1) Rahmen
- Load Specific Weave (LSW) Rahmenrohre
- Shell Node Concept (SNC) Rohrverbindungen

2) Tretlager
- BB30

3) Gabel
- LSW Gabelholme
- SNC Gabelkrone
- 1-1/8” – 1-1/4” konischer Gabelschaft

4) Sattelstütze
- impec Karbon Sattelstütze
- 3 Offset Positionen (-5, 10, 30 mm)

5) Rahmengrössen
- 5 Grössen in 2 verschiedenen Passformen (performance fit und race fit)
- 50 cm – 60 cm
- Details siehe Geometrietabelle

Testberichte

technologie

SNC

Shell Node Concepte

Das Shell Node Concepte erlaubt eine präzise Kontrolle der Verbindungselemente innen und aussen

Konstruktion, Material und Herstellungsprozess. Diese drei Aspekte der Rahmenverbindungen bildeten den gordischen Knoten des impec, der mit herkömmlichen Ideen nicht zu entwirren war. Alles schien unlösbar miteinander verbunden. Bis wir irgendwann auf die simple Idee kamen, die Rahmenverbindungen des impec zweiteilig zu gestalten.

Ein sauberer Schnitt führte dann zur impec Technologie Nº 2, dem Shell Node Concept, bei dem die Verbindungen an den Knotenpunkten des Rahmens nicht aus einteiligen Muffen, sondern aus je zwei Halbschalen bestehen. Diese Halbschalen, die so genannten Shells, werden aus einem revolutionären Composite Compound Material gefertigt, sind hochfest und leicht zugleich, verfügen über hervorragende Dämpfungseigenschaften und lassen sich in der Endmontage absolut kontrolliert und präzise mit den Rahmenrohren verbinden.

LSW

Load Specific Weave

In diesem robotergesteuerten Prozess entstehen die Rahmenrohre des impec.

<div class="col-1">

impec Technologie Nº 1 ist das Load Specific Weave Verfahren – LSW. In diesem robotergesteuerten Prozess entstehen die Rahmenrohre des impec. Jedes von ihnen absolut präzise auf seine Bestimmung hin maßgeschneidert und in nachprüfbarer Präzision gefertigt …

LSW steht für einen komplexen, dreistufigen Prozess, an dessen Ende das perfekte Rahmenrohr steht. Verkürzt dargestellt, sehen die drei Stufen so aus: Flechten, Verharzen, Schneiden – und heraus kommt ein schlichtes, makelloses Karbonrohr, das nur noch lackiert, bedruckt und mit weiteren, ebenso fehlerfrei gefertigten Rohren zum perfekten Rahmen zusammengefügt werden muss.

Der stringente Einsatz digitaler Technik führt beim Load Specific Weave zu absoluter Transparenz. Um dies zu gewährleisten, ist jeder Werkstückträger mit einer Datenmatrix versehen, die alle Programme für die unterschiedlichen Prozessschritte enthält, welche die Rahmenrohre des impec durchlaufen. Das System gibt den verschiedenen Robotern ihre Befehle und dokumentiert gleichzeitig alle relevanten Daten für jedes einzelne Werkstück.

</div>

Katalog 2014

team clothing

Jetzt online bestellen: Das Replica-Jersey-Set des BMC Racing Teams kann ab sofort online bestellt werden.

ähnliche bikes

  • impec Lamborghini Edition