Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Mauro Santambrogio war vom BMC Racing Team der Erste am Gipfel. (©BMC/Tim de Waele.)
Mauro Santambrogio war vom BMC Racing Team der Erste am Gipfel. (©BMC/Tim de Waele.)

Vuelta, Etappe 9: Santambrogio will aufzeigen

28. August 2011

Sierra de Bejar. La Covatilla, Spain

Nach der ersten Woche bei der Vualta a España ist Mauro Santambrogio der beste Fahrer des BMC Racing Teams iin der Gesamtwertung. Er nimmt die Dinge Tag für Tag.

Zeitfahren am Montag

Santambrogio wurde am Sonntag 43., 2:39 Sekunden hinter Etappensieger Dan Martin (Garmin-Cervélo) und liegt auf dem 41. Gesamtrang. Bauke Mollema (Rabobank) war Zweiter auf der Etappe und übernahm die Gesamtführung. "Der letzte Anstieg heute war extrem steil, aber meine Teamkollegen haben grossartig gearbeitet, um mich in die erste Position am Beginn des Anstiegs zu bringen", erklärte Mauro Santambrogio. "Morgen ist ein neuer Tag, ich will aufzeigen." Am Montag folgt ein 47 km langes Einzelzeitfahren - eine Chance für Taylor Phinney, wie BMC Racing Team Assistant Director Rik Verbrugghe betonte. "Ich habe Taylor gesagt, er soll es ruhig angehen und Energie für morgen sparen. Wir werden sehen, wie es läuft, immerhin hat er schon zehn Etappen hinter sich."