Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Yannick Eijssen kam als 24. auf dem Gipfel an. (©BMC/Tim De Waele.)
Yannick Eijssen kam als 24. auf dem Gipfel an. (©BMC/Tim De Waele.)

Vuelta a España, 2. Etappe: Santaromita setzt sich ein Ziel

25. August 2013

Der italienische Strassenmeister Ivan Santaromita belegte Platz zwanzig und Yannick Eijssen wurde 24. bei der Bergankunft am Ende der 177,7 Kilometer langen Etappe am Sonntag bei der Vuelta a España.



Ziel ist die Gesamtwertung
Santaromita kam 14 Sekunden nach dem Solosieger Nicolas Roche (Team Saxo-Tinkoff) ins Ziel, der sich von einer Vierergruppe spät im Rennen lösen konnte. Eijssen erreichte die Ziellinie sieben Sekunden später. Santaromita sagte, dass es sein aktuelles Ziel sei, einen guten Platz in der Gesamtwertung zu erobern. "Nun schaue ich, wie es die nächsten Tage läuft. Ansonsten versuche ich es mit einem Etappensieg." BMC Racing Team Assisstant Director Yvon Ledanois sagte, dass das Team einen guten Job gemacht habe, indem sie Santaromita in eine gute Position am Beginn des elf Kilometer langen Anstiegs gebracht hatten. Philippe Gilbert, der 86. wurde, liegt 6:06 Minuten zurück. Der Strassenweltmeister sagte, dass er am Ende der windigen Etappe vorsichtig gefahren sei. Eine Fluchtgruppe hatte einen Vorsprung von über zwölf Minuten herausgefahren. "Es war ein nervöses Rennen am Ende und ich hatte etwas Angst, wieder zu stürzen, daher bin ich kein Risiko eingegangen. Was die nächsten Etappen angeht, plane ich Tag für Tag. Aber es kommen sicher einige Zielankünfte, die mir entgegen kommen", so Gilbert.

Hören Sie mehr Kommentare von Gilbert, Ledanois and Santaromita auf der speziellen BMC Racing Team Vuelta a España Audio Line.