Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Der sechsfache italienische Zeitfahrmeister vom BMC Racing Team, Marco Pinotti, sorgte für das beste Ergebnis des Tages für das BMC Racing Team. (©Sirotti.)
Der sechsfache italienische Zeitfahrmeister vom BMC Racing Team, Marco Pinotti, sorgte für das beste Ergebnis des Tages für das BMC Racing Team. (©Sirotti.)

Vuelta a España, 11. Etappe: Nerz verbessert sich weiter

4. September 2013

Dominik Nerz kletterte in der Gesamtwertung am Mittwoch bei der Vuelta a España weiter nach vorne. Marco Pinotti war als 25. der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams im Einzelzeitfahren - der Etappe nach dem ersten Ruhetag.



Kletterqualitäten gefragt
Nerz verbesserte sich vom 19. auf den 17. Gesamtrang. Teamkollege Ivan Santaromita ist als 16. der best platzierte Fahrer in der Gesamtwertung. Er liegt 7:23 Minuten hinter dem neuen Führenden Vincenzo Nibali (Astana Pro Team). Fabian Cancellara (RadioShack Leopard) gewann das 38,8 Kilometer lange Einzelzeitfahren. Pinotti lag 3:14 Minuten zurück und Nerz folgte weitere 20 Sekunden dahinter auf Platz 29. Pinotti sagte, dass es seine Strategie war, am Beginn beim bergauf führenden Teil schnell zu starten. "Ich bin es schnell angegangen am ersten Teil des Anstiegs, weil der Gipfel so eine Art Ziellinie war", beschrieb der amtierende italienische Meister im Einzelzeitfahren. "Dann konnte man sich von den letzten elf bis etwa sieben oder sechs zu fahrenden Kilometern vor dem Ziel gut erholen. Es kam vor allem auf den ersten Teil an." Nerz sagte, er wollte seinen Zeitverlust auf seine Konkurrenten in der Gesamtwertung in Grenzen halten. "Ich konnte meinen Rhythmus am Berg nicht finden, ich habe immer nach dem richtigen Gang gesucht. Es war wirklich schwierig mit dem Wind. Der Anstieg war zwar nicht so steil, aber es hat sich angefühlt, als ob ich immer Vollgas gegeben hätte und doch zu langsam war." Klaas Lodewyck wurde etwa einen Kilometer vor dem Ziel am Mund von einem Insekt gestochen. Aber BMC Racing Team Dr. Roger Palfreeman sagte, dass Lodewyck gut auf die Behandlung angesprochen habe und er glaube nicht, dass es noch Nachwirkungen geben werde.

Hören Sie mehr Kommentare von Dominik Nerz und Marco Pinotti auf der BMC Racing Team Vuelta a España Audio Line.