Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Danilo Wyss (Zweiter von rechts) hat in der Rundfahrt bereits vier Top-Ten-Resultate erobert. (©BMC/Tim De Waele.)
Danilo Wyss (Zweiter von rechts) hat in der Rundfahrt bereits vier Top-Ten-Resultate erobert. (©BMC/Tim De Waele.)

Volta a Catalunya, 6. Etappe: Wyss wieder Fünfter

23. März 2013

Eine starke Teamleistung ermöglichte es Danilo Wyss am Samstag, wieder in die Top-Fünf zu fahren. Damit verbuchte der Schweizer sein viertes Top-Ten-Resultat bei der diesjährigen Volta a Catalunya.

Grosse Hilfe für Cummings
Steve Cummings vom BMC Racing Team versuchte es im Alleingang. Das gesamte Peloton fädelte sich hintereinander auf, als es zum letzten kategorisierten Anstieg ging. Dann schlossen die Teamkollegen Martin Kohler, Steve Morabito und Ivan Santaromita die Lücke zu einer neunköpfigen Ausreissergruppe auf dem Weg ins Ziel. Er sei dankbar gewesen für Steve Cummings Hilfe, sagte Danilo Wyss. Zuerst war er engagiert, ihn wieder an das Feld heranzuführen und dann zog er im technischen Finale der 178,7 Kilometer langen Etappe den Sprint an. "Der Plan zeigte die letzten Strassen nicht genau an - ich dachte, dass es viel kürzer wäre. Der letzten Kilometer war echt lang und ich war fast bereit, meinen Sprint zu lancieren, als es in die letzte Linkskurve ging. Und das war viel zu weit hinten. Gestern war ich etwas spät und heute zu früh", resümierte er. Simon Gerrans (Orica-GreenEDGE) kam aus dem Windschatten von Danilo Wyss und sicherte sich den Tagessieg. Daniel Martin (Garmin-Sharp) behielt einen Tag vor Ende der Rundfahrt die Gesamtführung. Steve Morabito wolle seinen aktuell 13. Gesamtrang auf der 122 Kilometer langen Etappe noch verbessern, so BMC Racing Team Assistant Director Max Sciandri. Der Kurs führt über acht Runden auf einer Strecke mit schwierigen Anstiegen. "Morgen heisst es für alle Vollgas geben", blickte Max Sciandri voraus.