Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Greg Van Avermaet hat in dieser Saison schon 17 Top Ten Platzierungen auf seinem Konto. (©Sandro Zangrando.)
Greg Van Avermaet hat in dieser Saison schon 17 Top Ten Platzierungen auf seinem Konto. (©Sandro Zangrando.)

Van Avermaet im Punketrikot bei Österreich-Rundfahrt

10. Juli 2011

Vienna, Austria

Greg Van Avermaet vom BMC Racing Team gewann am Sonntag bei der Österreich-Rundfahrt die Punktewertung. Der Belgier trumpfte mit einem Etappensieg auf und verbuchte zwei Top Ten Platzierungen. Ausserdem trug er zwei Tage lang das Bergpreistrikot.

Santambrogio Gesamtsechster
Greg Van Avermaet konnte sich am finalen Sprint am Sonntag nicht beteiligen, weil er drei Kilometer vor dem Ziel der 122,8 km langen Etappe wegen eines Sturzes stehenbleiben musste. Darin war auch sein Teamkollege Taylor Phinney verwickelt, der jedoch unverletzt blieb und das Rennen beenden konnte. Daniele Bennati (Leopard Trek) gewann die letzte Etappe im Massensprint. Greg Van Avermaet meinte, obwohl er eine lange Klassikersaison hinter sich habe, sei seine Form immer noch gut. "Vor der Österreich-Rundfahrt habe ich nicht so viel trainiert, weil ich dieses Jahr schon viele Rennen gefahren bin. Ich kam frisch hierher und vom ersten Tag an fühlte ich mich gut", erklärte der Belgier. Fredrik Kessiakoff (Astana) gewann die Gesamtwertung, Mauro Santambrogio wurde Sechster. "Es war eine erfolgreiche Woche", resümierte Assistant Director Michael Sayers. "Ich bin sehr zufrieden, wie die Rundfahrt gelaufen ist. Die Jungs können wirklich stolz auf sich sein, sie sind sehr gut gefahren."