Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Martin Kohler war einer jener Fahrer des BMC Racing Teams, der am Freitag in der Spitzengruppe war. (Georges Lüchinger photo.)
Martin Kohler war einer jener Fahrer des BMC Racing Teams, der am Freitag in der Spitzengruppe war. (Georges Lüchinger photo.)

Baskenlandrundfahrt, 5. Etappe: Kohlers Sprint

8. April 2011

Zalla, Spain

Drei Fahrer des BMC Racing Teams befanden sich am Freitag bei der Baskenlandrundfahrt in der Spitzengruppe. Die Mannschaft positionierte Martin Kohler für den Sprint. Aber die Fahrer vor ihm blockierten ihn auf den letzten Metern, am Ende gab es Rang 15.

Grossartige Teamarbeit
"Der Plan war es, Martin bis zum Ende zu schonen, viele Sprinter waren nicht mehr dabei", beschrieb BMC Racing Team Assistant Director Rik Verbrugghe. "Mathias Frank und Ivan Santaromita haben hart gearbeitet, um ihn bei Gegenwind nach vorne zu bringen. Es war sehr gut, dass er vorne war und das Team hat heute einen grossartigen Job für ihn gemacht." Aktiv fuhr auch Amaël Moinard, er war in mehreren frühen Fluchtgruppen vertreten. Francesco Gavazzi (Lampre-ISD) gewann, nachdem Oscar Freire (Rabobank) der Sieg aberkannt wurde. Der Spanier wurde disqualifiziert, weil er im Zielsprint von seinem Anfahrer Luis Leon Sanchez angeschubst worden war. Joaquim Rodríguez (Katusha) behielt die Gesamtführung. Morgen folgt das abschliessende 24 Kilometer lange Zeitfahren.