Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Martin Kohler (ganz links) vom BMC Racing Team wurde im Sprint Fünfter. (©BMC/Tim De Waele.)
Martin Kohler (ganz links) vom BMC Racing Team wurde im Sprint Fünfter. (©BMC/Tim De Waele.)

Tour of Beijing, 3. Etappe: Kohler Fünfter

13. Oktober 2013

Martin Kohler fuhr am Sonntag bei der Tour of Beijing auf Rang fünf. Der Führende Nacer Bouhanni (FDJ.fr) gewann zum zweiten Mal hintereinander eine Etappe.



Hushovd ging nicht an den Start
Kohler sagte, dass seine dritte Top-Fünf-Platzierung in dieser Saison nicht überraschend gekommen sei. Der ehemalige Schweizer Strassen- und Zeitfahrmeister hatte die 176 Kilometer lange Etappe schon zuvor ins Visier genommen."Es war keine Überraschung, weil es eine Etappe war, die ich wirklich mag: es ging den ganzen Tag auf und ab. Aber generell hatte ich heute leider keine guten Beine, weil ich gestern hart gearbeitet habe. Ich habe Marcus (Burghardt) gesagt, dass ich sprinten könnte, aber am Ende lief alles etwas hektisch ab und ich war mehr oder weniger alleine." Kohler und der Rest des BMC Racing Teams fuhren am Samstag die meiste zeit über für Thor Hushovd vorne im Feld. Er hatte die Führung inne. Aber der norwegische Strassenmeister konnte am Sonntag aufgrund einer dringenden Familienangelegenheit nicht starten. Er musste sofort heim reisen. Die Kapitänsrolle und seine Sprinterfähigkeiten würden im Team fehlen, sagte Assistant Director Max Sciandri. "Aber wir haben eine motivierte Gruppe mit Fahrern dabei, die gut für Fluchtgruppen sind und für Attacken. Darauf warten wir. Heute gab es dazu keine Gelegenheit, aber wir hatten mit Martin einen Fahrer in den Top-Fünf. Morgen werden wir Dominik (Nerz) am Beginn des letzten Anstiegs in eine gute Position bringen", blickte er voraus.

Hören Sie mehr Kommentare von Martin Kohler und Max Sciandri auf der BMC Racing Team Audio Line.