Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Der Kurs im Zeitfahren am Mittwoch führte am Stadion in Peking vorbei, bekannt als das "Vogelnest". (©BMC/Tim de Waele.)
Der Kurs im Zeitfahren am Mittwoch führte am Stadion in Peking vorbei, bekannt als das "Vogelnest". (©BMC/Tim de Waele.)

Tour of Peking, 1. Etappe: Murphy Top 15

5. Oktober 2011

Beijing, China

John Murphy war beim Auftakt-Zeitfahren bei der Premiere der Tour of Peking am Mittwoch der best platzierte BMC Racing Team Fahrer. Der ehemalige amerikanische Kriteriumsmeister wurde im 11,3 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr 13.

Auf Strassenrädern gefahren

Er sei überrascht gewesen, nur 47 Sekunden hinter dem amtierenden Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (HTC-Highroad) gewesen zu sein, erklärte John Murphy. "Ich wusste nicht, wie gut es heute laufen würde, weil ich seit dieser Woche einen leichten Husten habe", so der Amerikaner. "Aber mit normalen Strassenrädern zu fahren, hat mir gegenüber den Zeitfahrspezialisten einen Vorteil verschafft." Auf dem technischen Kurs auf dem olympischen Campus neben dem Stadium seien die Kurven teilweise nicht einfach zu fahren gewesen. Aber er habe sich auf seine BMC Teammachine SLR01 verlassen können. "Ich habe in der ersten Hälfte versucht zu sparen wo ich konnte, weil ich wusste, dass es auf den letzten fünf Kilometern Gegenwind geben würde. "Ich habe gedacht, dass ich am Start zu viel Gas gegeben habe, weil ich am Ende ziemlich kämpfen musste. Aber ich bin happy mit einem Top-15 Rang, vor allem in einem World Tour Rennen."