Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Mathias Frank liegt nun auf dem 15. Gesamtrang, 2:23 Minuten hinter dem Gesamt-Führenden. (©BMC/Tim de Waele.)
Mathias Frank liegt nun auf dem 15. Gesamtrang, 2:23 Minuten hinter dem Gesamt-Führenden. (©BMC/Tim de Waele.)

Tour de Suisse, 8. Etappe: Frank klettert in die Top-15

16. Juni 2012

Mathias Frank vom BMC Racing Team kletterte vom 18. auf den 15. Rang in der Gesamtwertung. Er bleibt auch nach der vorletzten Etappe am Samstag weiterhin bester Schweizer an seiner Heim-Rundfahrt.



"Ein langer Weg"
Mathias Frank kannte den 30 Kilometer langen, herausfordernden Anstieg in den Ski Resort Arosa am Ende des 148,2 Kilometer langen Rennens. 2007 gewann er eine ähnliche Etappe beim GP Tell. "Es ist ein ziemlich langer Berg. Der erste Teil war wirklich hart. Mit dem Rückenwind heute war der mittlere Teil nicht ganz so anstrengend. Aber die letzten drei Kilometer sind echt schwer", erklärte der Schweizer. Michael Albasini (Orica-GreenEDGE), zweitbester Schweizer Fahrer in dieser Wertung, gewann die Etappe solo. Es reichte aber nicht, um Mathias Frank vom ersten Rang zu verdrängen, der heute den 18. Etappenrang belegte (+2:25 Min.). Rui Costa (Movistar Team) liegt vor dem Finale 14 Sekunden vorne, das BMC Racing Team verbesserte sich auf den vierten Rang in der Teamwertung, weil Marcus Burghardt auf den 29. Rang und Martin Kohler auf den 42. Platz fuhr. Die 215,8 Kilometer lange Schlussetappe am Sonntag beinhaltet zwei Anstiege der Hors Categorie und endet mit einer Bergankunft. "Ich wollte heute in der Gesamtwertung weiter nach vorne kommen, aber ich hatte nicht die Beine dazu. Ich hatte gehofft, dass sich vielleicht etwas ergibt, das ist alles, was ich im Moment tun kann", erklärte Mathias Frank.