Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Daniel Oss (rechts) fuhr für seinen Teamkollegen Tejay van Garderen und half dann bei der Jagd nach den Ausreissern. (©BMC/Tim de Waele.)
Daniel Oss (rechts) fuhr für seinen Teamkollegen Tejay van Garderen und half dann bei der Jagd nach den Ausreissern. (©BMC/Tim de Waele.)

Tour de San Luis, 3. Etappe: Van Garderen Fünfter

23. Januar 2013

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team belegte am Mittwoch bei der Bergankunft der Tour de San Luis den fünften Rang. Er überquerte die Ziellinie 25 Sekunden hinter Solosieger Alex Diniz (Funvic-Pindamonhangaba).



Den Führenden gefolgt
Tejay van Garderen war Teil einer kleinen Gruppe, die Diniz auf dem 4,8 Kilometer langen Endanstieg verfolgt hatte. Er habe nicht gewusst, dass Diniz ganz vorne gewesen sei, erklärte der junge Amerikaner. "Ich wollte einfach bei den Führenden bleiben und hoffe, sie im Zeitfahren zu distanzieren. Ich habe auf dem letzten Kilometer attackiert, aber im Prinzip bin ich einfach happy, dass ich vorne dabeibleiben konnte. Ich fühle mich gut", betonte Tejay van Garderen. Der bestplatzierte Jungprofi bei der Tour de France 2012 liegt derzeit auf dem sechsten Gesamtrang. Ihm fehlen 25 Sekunden auf den neuen Führenden Diniz. Am Donnerstag folgt das 19,2 Kilometer lange Zeitfahren. Er sei mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden gewesen", resümierte John Lelangue, Sportdirektor des BMC Racing Teams. Das Team habe die siebenköpfige Ausreissergruppe stets im Auge behalten. Sie fuhren einen Vorsprung von bis zu vier Minuten heraus, wurden aber 35 Kilometer vor dem Ziel gestellt. "Wir mussten etwas Gas geben, aber die Jungs haben einen grossartigen Job gemacht, alles kontrolliert und Tejay vor dem letzten Anstieg in eine gute Position gebracht", kommentierte der Belgier.