Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Martin Kohler war erneut auf dem Podium. (©BMC/Graham Watson.)
Martin Kohler war erneut auf dem Podium. (©BMC/Graham Watson.)

Tour de Romandie, 4. Etappe: Kohler immer noch in Grün

3. Mai 2014

Martin Kohler vom BMC Racing Team behielt das grüne Trikot als Leader in der PMU Sprintklassifikation bei der Tour de Romandie. Ein Ausreissertrio, das aus einer fünfköpfigen Gruppe übrig geblieben war, schaffte es ins Ziel.



Der Kurs:
Die Strecke führte über 173,1 Kilometer und inkludierte fünf Runden à 29 Kilometer rund um Fribourg.

Ein Sturz:
Das Peloten eilte heran, um die Lücke zu den drei Ausreissern zu schliessen. Ein Sturz innerhalb der letzten acht Kilometern riss auch BMC Racing Team Fahrer Danilo Wyss mit zu Boden. Der Schweizer wurde nicht ernsthaft verletzt und konnte die Etappe beenden.

Das Podium:
Michael Albasini (ORICA-GreenEDGE) setzte sich im Sprint gegen Thomas Voeckler (Team Europcar) und Jan Bakelants (Omega Pharma-Quick Step) durch und gewann zum dritten Mal eine Etappe in fünf Tagen. Das Feld fuhr neun Sekunden später über die Ziellinie. Silvan Dillier war als Elfter der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams.

Gesamtwertung:

Simon Spilak (Katusha Team) behielt die Gesamtführung. Er liegt eine Sekunde vor Chris Froome (Team Sky) und 1:02 Minuten vor dem amtierenden Strassen-Weltmeister Rui Costa (Lampre-Merida). Am Sonntag folgt abschliessend ein 18,5 Kilometer langes Einzelzeitfahren.

Grünes Trikot:

Kohler führt mit zwei Punkten vor Alexis Vuillermoz (AG2R La Mondiale) in der Sprintwertung. Er sammelte sieben Punkte in einer Fluchtgruppe. Der ehemalige Schweizer Meister im Strassenbewerb und im Einzelzeitfahren muss nur noch die letzte Etappe beenden, um die Spezialwertung zu gewinnen.

Hören Sie mehr Kommentare auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie Videos vom Rennen auf dem BMC Racing Team YouTube Kanal.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.