Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Thor Hushovd feierte seinen fünften Sieg in diesem Jahr. Für das BMC Racing Team war der Triumph am Donnerstag bei der Polen-Rundfahrt der 19. Saisonerfolg. (©BMC/Tim De Waele.)
Thor Hushovd feierte seinen fünften Sieg in diesem Jahr. Für das BMC Racing Team war der Triumph am Donnerstag bei der Polen-Rundfahrt der 19. Saisonerfolg. (©BMC/Tim De Waele.)

Polen-Rundfahrt, 5. Etappe: Hushovd gewinnt erneut

1. August 2013

Der norwegische Strassenmeister Thor Hushovd eroberte seinen zweiten Etappensieg bei der Polen-Rundfahrt. Er setzte sich gegen Matthieu Ladagnous (FDJ.fr) und Daniele Ratto (Cannondale Pro Cycling) durch. Damit feierte er den zweiten Tageserfolg bei der Polen-Rundfahrt und seinen fünften Saisonsieg. Für das BMC Racing Team gab es den dritten Sieg in Folge.



Siege in Serie
Thor Hushovd, der damit auch die Führung in der Sprintwertung übernahm, durfte sich auf eine perfekte Vorbereitung des Sprints verlassen. Zuvor galt es jedoch, auf der 160,5 Kilometer langen Etappe eine Fluchtgruppe einzuholen. Diese wurde fünf Kilometer vor dem Ziel gestellt. "Sicherlich war es ein perfekter Sprint für mich. Ich wusste, dass ich eine gute Chance hatte, wenn die Gruppe gestellt werden würde. Der letzte Anstieg war hart, aber das Team hat einen guten Job gemacht und alle haben gut zusammengearbeitet. Und das schon die ganze Woche über." Die drei Siege in Folge für das BMC Racing Team reihen sich an jene drei Erfolge bei der Österreich-Rundfahrt im letzten Monat, als Hushovd die dritte und Mathias Frank die vierte und fünfte Etappe gewann. Das ist ein neuer Rekord für die Mannschaft. In den letzten elf Tagen verbuchte das Team damit sechs Siege - Greg Van Avermaet gewann bei der Tour de Wallonie in der letzten Woche drei Etappen. Hushovd gewann am Dienstag die dritte Etappe und Taylor Phinney feierte am Mittwoch einen Solosieg. "Wir sind eine sehr gute Truppe hier. Wir geniessen es, miteinander Rennen zu fahren. Es läuft einfach. Wir haben keinen Druck, wir machen unseren Job und der Rest kommt von alleine."

Frank in der Fluchtgruppe

Dass Mathias Frank in einer frühen Fluchtgruppe dabei gewesen war, die erst auf den letzten 26 Kilometern gestellt wurde, habe den Druck vom Team genommen, sagte BMC Racing Team Assistant Director Fabio Baldato. "Wir wussten, dass es heute ein schwieriger Tag werden würde, um alles zu kontrollieren, weil die Etappe selbst nicht so schwer war. Daher waren wir darauf konzentriert, jemanden in der Gruppe dabei zu haben. Ich habe Mathias um diese Aufgabe gebeten und er hat einen grossartigen Job gemacht." Als 19 Kilometer vor dem Ziel erneut sechs Fahrer weg kamen, halfen Marco Pinotti und Taylor Phinney, diese wieder zurückzubringen. Dann war zuletzt noch der italienische Strassenmeister Ivan Santaromita an der Reihe, der Hushovd am letzten Anstieg begleitete und ihn sicher auf den letzten Kilometer gebracht hatte. "Alle haben heute wieder fantastisch gearbeitet", lobte Baldato. Zwei Tage vor dem Ende der Rundfahrt sicherte sich Jon Izaguirre (Euskaltel-Euskadi) die Gesamtführung. Durch einen Zeitbonus verdrängte er Rafa Majka (Team Saxo-Tinkoff) von der Spitze. Ivan Santaromita (14., +1:24 Min.) ist der best platzierte BMC Racing Team Fahrer in der Gesamtwertung.