Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Cadel Evans trug das gepunktete Trikot als Führender in der Bergwertung. (©BMC/Tim de Waele.)
Cadel Evans trug das gepunktete Trikot als Führender in der Bergwertung. (©BMC/Tim de Waele.)

Tour de France, 5. Etappe: Gefährlicher Tag

6. Juli 2011

Cap Fréhel, France

Cadel Evans vermied zahlreiche Stürze, in die mehrere Favoriten der Tour de France am Mittwoch verwickelt waren. Der BMC Racing Team Leader behielt seinen zweiten Gesamtrang.

Vorne geblieben
Alberto Contador (Saxo Bank-Sungard) stürzte, genauso wie Bradley Wiggins (Sky Pro Cycling) und Robert Gesink (Rabobank). Alle konnten wieder auf das Rad steigen und die Rundfahrt fortsetzen. Cadel Evans wurde Elfter, Mark Cavendish (HTC-Highroad) gewann den Massensprint auf der ansteigenden Geraden des 164,5 km langen Rennens. "Es war wirklich windig und die Strassen waren eng. Wir haben hart gearbeitet, um den ganzen Tag vorne zu bleiben. Ich habe nur immer wieder im Radio gehört 'Sturz, Sturz, Sturz'. Dann sah ich Gesink, der total mit Schmutz bedeckt war. Es war ein gefährlicher Tag", beschrieb der Ex-Weltmeister.

Gut geführt
Cadel Evans bleibt Zweiter hinter dem Träger des Gelben Trikots, Thor Hushovd (Garmin-Cervélo). Morgen folgt die mit 226,5 km längste Etappe der diesjährigen Tour. Der zweimalige Zweite der Tour de France meinte, er schätze die sehr gute Teamarbeit, mit der er unterstützt werde. Vor allem von Manuel Quinziato und Marcus Burghardt. "Sie fahren immer die Klassiker ganz vorne mit und Verkehrsinseln auszuweichen ist ihre Spezialität", so Cadel Evans. "Ich bin froh, dass sie dabei sind und auch über ihre Rolle im Team."