Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Auf den letzten beiden Etappen von Tirreno-Adriatico machten sich die exzellenten Kletterqualitäten von Cadel Evans bezahlt (Foto: Tim de Waele).
Auf den letzten beiden Etappen von Tirreno-Adriatico machten sich die exzellenten Kletterqualitäten von Cadel Evans bezahlt (Foto: Tim de Waele).

Tirreno-Adriatico, 6. Etappe: Evans klettert auf Rang drei

15. März 2010

Macerata, Italy

Eine kluge Taktik des BMC Racing Teams sorgte dafür, dass der Weltmeister Cadel Evans am Montag bei Tirreno-Adriatico auf den dritten Rang fuhr. Marcus Burghardt bewies sich in einer Fluchtgruppe, Alessandro Ballan zeigte einen starken Sprintantritt im Finale.

„Team harmoniert“

Während Mikhail Ignatiev (Katusha) die vorletzte Etappe gewann, sprintete Cadel Evans auf den letzten 100 Metern Rad an Rad mit Stefano Garzelli (Acqua & Sapone). Das Fotofinish entschied der Italiener für sich. Durch die Zeitbonifikation für den Drittplatzierten klassiert sich der Weltmeister Evans auf dem dritten Gesamtrang, 12 Sekunden hinter dem Führenden Michele Scarponi (Androni Giocattoli). „Während der ganzen Woche harmonierte unser Team sehr gut“, freute sich der Sportliche Leiter des BMC Racing Teams, John Lelangue. „Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie ein Rennen um einen Leader führen kann.“