Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Cadel Evans kämpfte hart, um sich am letzten Anstieg vorne zu halten. (Sirotti)
Cadel Evans kämpfte hart, um sich am letzten Anstieg vorne zu halten. (Sirotti)

Tirreno-Adriatico, 4. Etappe: Bergankunft

9. März 2013

Cadel Evans vom BMC Racing Team verlor auf der Etappe am Samstag bei Tirreno-Adriatico auf den letzten Kilometern den Anschluss zur Spitzengruppe. Er kam 1:13 Minuten hinter dem Etappensieger Chris Froome (Sky Procycling) ins Ziel.

Evans Gesamt-Elfter
Sechs Kilometer vor dem letzten Anstieg zum Prati di Tivo attackierte Alberto Contador (Tinkoff-Saxo Bank). Das brachte einige Fahrer in Schwierigkeiten, darunter auch Cadel Evans. "Die Jungs haben gut gearbeitet und mich gut zum Beginn des Anstiegs gebracht. Dann lag es an mir", so der Australier. "Ich habe noch nicht das Niveau der besten Fahrer hier bei Tirreno in diesem Jahr. Das ist zwar etwas enttäuschend, aber so läuft es eben." Froome machte seinen Sieg einen Kilometer vor dem Gipfel klar und gewann solo. Michal Kwiatkowski, der Etappenvierter wurde, übernahm die Gesamtführung von seinem Omega Pharma-Quick Step Teamkollegen Mark Cavendish. Cadel Evans ist nun in der Gesamtwertung an elfter Stelle, er liegt 1:18 Minuten zurück.

Ochowicz: "Rennen ist noch nicht vorbei"

BMC Racing Team Präsient/General Manager Jim Ochowicz, der mit dem Teamfahrzeug hinter dem Feld fuhr, sagte, dass die Etappe bis zum letzten Anstieg ziemlich ruhig verlaufen sei. "Wir haben versucht, das Tempo zu erhöhen, damit Cadel am Anstieg in die richtige Position kommt. Aber die Situation war so, dass Cadel nicht ganz vorne mithalten konnte." Es folgen noch drei Renntage und es gebe noch Gelegenheit für Cadel Evans, sich zu verbessern, sagte Jim Ochowicz. "Morgen wird es nicht einfach. Wahrscheinlich wird es in der Gesamtwertung einige Änderungen geben. Vielleicht sieht es dann für uns besser aus. Das Rennen ist noch nicht vorbei. Ich glaube, dass wir immer noch um den Sieg kämpfen können."

Hören Sie  mehr Kommentare von Jim Ochowicz auf der BMC Racing Team AudioLine:
www.bmcracingteam.com/index.php