Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team war eine der Mannschaften, die innerhalb eines Zeitrückstandes von 30 Sekunden auf das Siegerteam bei Tirreno-Adriatico blieb. ©Sirotti, www.sirotti.it
Das BMC Racing Team war eine der Mannschaften, die innerhalb eines Zeitrückstandes von 30 Sekunden auf das Siegerteam bei Tirreno-Adriatico blieb. ©Sirotti, www.sirotti.it

Tirreno-Adriatico, 1. Etappe: Guter Start

9. März 2011

Marina di Carrara, Italy

Das BMC Racing Team zeigte mit dem sechsten Rang im Mannschaftszeitfahren beim Auftakt von Tirreno-Adriatico am Mittwoch eine seiner Bestleistungen.

Technische Etappe am Donnerstag

Cadel Evans fuhr als Erster über die Ziellinie, die Stoppuhr blieb für das BMC Racing Team 26 Sekunden später als bei der Siegermannschaft Rabobank stehen. "Ein guter Start in die siebentägige Rundfahrt", betonte Assistant Director Fabio Baldato. "Wir haben uns den Kurs sehr genau angeschaut und waren deshalb gut vorbereitet. Morgen wird es sehr technisch. Wir werden uns deshalb auf die Fahrer für die Gesamtwertung konzentrieren. Aber Greg Van Avermaet ist stark in kurzen Anstiegen, deshalb versuchen wir vielleicht etwas und bringen ihn in eine gute Sprintposition", so der Italiener.

Paris-Nizza, 4. Etappe: Wyss wieder in den Top 10

Belleville, Frankreich - Danilo Wyss eroberte mit Rang zehn seine dritte Top-Ten Platzierung am Mittwoch bei Paris-Nizza. Eine vier Mann Gruppe schaffte es bis ins Ziel und sicherte sich einen Vorsprung von 13 Sekunden auf die Verfolgergruppe. "Die gemeinsame Aufholjagd mit Ivan Santaromita und Karsten Kroon hat sehr gut funktioniert", erklärte Danilo Wyss. "Am Ende hatte ich grosse Unterstützung von Amaël (Moinard), das war super. Ich hoffe, das nächste Mal holen wir die Fluchtgruppe ganz ein und dann haben wir eine Chance auf ein besseres Resultat." Thomas Voeckler (Team Europcar) gewann die Etappe, Thomas de Gendt (Vacansoleil-DCM) übernahm erneut die Gesamtführung.