Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Thor Hushovds beste Platzierung in dieser Saison war ein fünfter Rang auf der siebten Etappe bei Paris-Nizza. (©BMC/Tim de Waele.)
Thor Hushovds beste Platzierung in dieser Saison war ein fünfter Rang auf der siebten Etappe bei Paris-Nizza. (©BMC/Tim de Waele.)

Thor Hushovd verzichtet auf Tour de France

4. Juni 2012

Thor Hushovd wird nicht an der Tour de France teilnehmen. Stattdessen ist er bei der Polen-Rundfahrt im Einsatz. Er müsse sich von einer Virusinfektion erholen, die ihm am Beginn der Saison schon zu schaffen gemacht habe, wie das BMC Racing Team am Montag mitteilte.



Programm angepasst
Thor Hushovd hat kein Rennen mehr bestritten, seit er vorzeitig beim Giro d'Italia nach der fünften Etappe am zehnten Mai ausgestiegen war. BMC Racing Team Arzt Dr. Max Testa sagte, dass der Ex-Weltmeister im Strassenbewerb zwar gesund, aber nicht genügend vorbereitet für die harten Herausforderungen einer Grand Tour sei. "Wir haben im Mapei Sport Center nach dem Giro einige Untersuchungen gemacht und herausgefunden, dass es Anzeichen einer früheren Virusinfektion gibt. Aber jetzt ist alles normal", betonte Max Testa. Für Thor Hushovd war es nicht leicht, auf einen Start bei der Tour de France zu verzichten, wie John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams, betonte. "Natürlich hätten wir ihn gerne im Aufgebot für die Tour dabei gehabt. Aber nachdem wir alles überprüft haben, denken wir, dass das geplante Programm ihm besser helfen wird, seine persönlichen Ziele zu erreichen." Thor Hushovd stimmte zu und betonte, dass er die Zeit bis zum Start der Polen-Rundfahrt nützen würde, um sich für die wichtigsten Rennen vorzubereiten. "Ich brauche mehr Zeit, um mich zu erholen und es war immer eines meiner Ziele, mich bei den Olympischen Spielen in Bestform zu präsentieren. Ich hoffe zudem, dass ich im Zeitfahren bei den Weltmeisterschaften und auch im Strassenrennen nominiert werde. Es gibt also genug Ziele, um mich in diesem Jahr noch zu beweisen." Die Programmänderung bedeutet zudem auch, dass er nicht an den Norwegischen Strassen-Meisterschaften Ende Monat an den Start gehen wird.