Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Tejay van Garderen war der beste Jungprofi bei der diesjährigen Tour de France. (©BMC/Tim de Waele.)
Tejay van Garderen war der beste Jungprofi bei der diesjährigen Tour de France. (©BMC/Tim de Waele.)

Tejay van Garderen verlängert Vertrag beim BMC Racing Team

25. Oktober 2012

Tejay van Garderen, der Sieger der Jungprofiwertung bei der diesjährigen Tour de France, hat seinen Vertrag mit dem BMC Racing Team verlängert, wie Präsident/General Manager Jim Ochowicz am Donnerstag bestätigte.


Zukünftiger Kapitän
Tejay van Garderen belegte bei der Tour de France den fünften Gesamtrang und gewann eine Etappe bei der USA Pro Challenge in Colorado im August, wo er zudem Gesamtzweiter wurde. Der Amerikaner eroberte bei der amerikanischen Zeitfahrmeisterschaft im Mai die Silbermedaille und verzeichnete im WM-Zeitfahren im vergangenen Monat den vierten Platz. Der Olympiastarter eroberte Silber bei der Weltmeisterschaft im Mannschaftszeitfahren mit dem BMC Racing Team. Wenn man all diese Erfolge betrachte, sei eine Vertragsverlängerung eine logische Konsequenz und auch wichtig, wie Jim Ochowicz betonte. "Tejay wird der zukünftige Kapitän des BMC Racing Teams und er spielt eine wichtige Rolle in der Organisation", so der Team-Präsident. "Er hat bereits eine Leaderrolle im Team inne und bleibt weiterhin ein wichtiger Teamkollege für Cadel Evans, gerade im Hinblick auf die Tour de France im kommenden Jahr."

Gesamtwertung im Visier

Er habe in der kommenden Saison einiges vor, wie Tejay van Garderen sagte. Neben seinem zweiten Gesamtrang bei der USA Pro Challenge verbuchte der Amerikaner Rang vier bei der Amgen Tour of California sowie Platz fünf bei Paris-Nizza. "Aber ein Ziel, das ich noch nicht erreicht habe ist der Sieg bei einem Etappenrennen. Ich bin dem einige Male ziemlich nahe gekommen. Mein fünfter Platz bei der Tour de France war definitiv das Highlight meiner Saison", erklärte er. Seine Vertragsverlängerung - Details werden nicht öffentlich bekannt gegeben - komme zu einem perfekten Zeitpunkt. "Das erlaubt es mir, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren, es ist eine gewisse Sicherheit für die nächsten Jahre. Meine Nebensaison war bisher sehr entspannt und ich habe die Zeit mit meiner Frau Jessica und meinem kleinen Sohn Manzo sehr genossen."

Potenzial gezeigt

John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams, betonte, dass Tejay van Garderen bereits im ersten Jahr sein Potenzial auf langfristige Sicht gezeigt habe. "Er fuhr über das gesamte Jahr konstant - sehr gut in den Zeitfahren und er ist ein ausgezeichneter Kletterer. Tejay ist zudem auch jemand, der seinen Platz im Peloton findet. Er hat alle Qualitäten, die ein Sieger einer grossen Landesrundfahrt braucht. Das ist wichtig für uns. Wir bilden um ihn herum ein neues Team", so der Belgier. Tejay van Garderen werde in der Saison 2013 zahlreiche Möglichkeiten bekommen, sich zu beweisen, betonte John Lelangue.