Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Simon Zahner war am Beginn der letzten Runde noch vorne, dann holte ihn das Feld ein (Foto Sirotti).
Simon Zahner war am Beginn der letzten Runde noch vorne, dann holte ihn das Feld ein (Foto Sirotti).

Santos Tour Down Under, 6. Etappe: Attacke von Zahner

23. Januar 2011

Adelaide, Australia

Auf der letzten Etappe der Santos Tour Down Under am Sonntag lancierte Simon Zahner eine Attacke. Aber seinen Fluchtversuch machte das herannahende Feld zunichte. Das Rennen endete mit einem Massensprint.

Attacke zu zweit

Sechs Runden vor der Zielankunft in Adelaide schaffte es Simon Zahner in eine Fluchtgruppe mit sieben Fahrern, die einen Vorsprung von zwanzig Sekunden herausfuhren. Als der Abstand vor der letzten Runde auf zehn Sekunden schmolz, traten Simon Zahner und Nicki Sorensen (Saxo Bank-Sungard) zur Attacke an. "Der Kurs mit den vielen Kurven ging rauf und runter. Das kam mir entgegen und ich war motiviert, etwas zu tun. Es ist wirklich scahde, so kurz vor dem Ziel auf der letzten Runde eingeholt worden zu sein. Aber wenigstens haben wir es versucht", resümierte der Schweizer. Den Sieg holte sich Ben Swift (Sky Pro Cycling).

Rang sechs in der Teamwertung
Das BMC Racing Team belegte den sechsten Rang unter 19 Mannschaften. Als bester Fahrer klassierte sich Alessandro Ballan auf dem elften Gesamtrang, 28 Sekunden hinter dem Sieger Cameron Meyer (Garmin-Cervelo). Der Ex-Weltmeister wurde auf der letzten Etappe 21. "Ballan ist formmässig im Plan. Er wird sich im Saisonverlauf noch steigern. Unsere neuen Fahrer Amaël Moinard und Tim Roe haben sich sofort sehr gut in unser Team integriert. Ich würde sagen, wir sind ganz sicher einen Level oder sogar zwei über dem Niveau vom letzten Jahr", freute sich Assistant Directeur Sportif Michael Sayers.