Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Amaël Moinard (hier auf der dritten Etappe) war einer von nur 70 Fahrern, die die sechstägige Rundfahrt beendet haben.(©BMC/Tim De Waele.)
Amaël Moinard (hier auf der dritten Etappe) war einer von nur 70 Fahrern, die die sechstägige Rundfahrt beendet haben.(©BMC/Tim De Waele.)

Baskenland-Rundfahrt, 6. Etappe: Kein Risiko eingegangen

6. April 2013

Die Baskenland-Rundfahrt endete so wie sie begonnen hatte - kalt und regnerisch. Amaël Moinard vom BMC Racing Team konnte sich beim Zeitfahren über einen steilen Anstieg und regennasser Fahrbahn am Samstag nicht bis auf's Äusserste motivieren.

Viele ausgestiegen
"Amaël hat mir heute morgen gesagt, dass er kein Risiko eingehen will", sagte BMC Racing Team Assistant Director Yvon Ledanois. "Es war gut, dass er die Rundfahrt zu Ende gefahren ist, aber er konnte nicht auf eine Platzierung fahren." Moinard war der einzige Teilnehmer des BMC Racing Teams im 24 Kilometer langen Einzelzeitfahren, der die sechstägige Rundfahrt beendete. Sehr widrige Witterungsumstände begleiteten das Etappenrennen. Auf der Etappe am Freitag waren auch fünf BMC Racing Team Fahrer unter den 75 Profis, die das Rennen
aufgaben. Damit waren nur noch 73 Fahrer im Kampf gegen die Uhr am Samstag am Start. Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) gewann die Etappe nach 35:05 Minuten. Er fuhr einen Vorsprung von 17 Sekunden auf den Gesamtsieger Nairo Quintana (Movistar) heraus. Dieser knüpfte dem vorherigen Führenden Sergio Henao (Sky Procycling) noch den Gesamtsieg ab. Moinard belegte im Zeitfahren Rang 49, sein Rückstand betrug 3:20 Minuten. In der Gesamtwertung wurde er 30.