Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Der Norweger Alexander Kristoff gewann seinen zweiten nationalen Strassenmeistertitel. (©BMC/Tim de Waele.)
Der Norweger Alexander Kristoff gewann seinen zweiten nationalen Strassenmeistertitel. (©BMC/Tim de Waele.)

Kristoff holt norwegischen Meistertitel

26. Juni 2011

Oslo, Norway

Alexander Kristoffs Goldmedaille bei den norwegischen Strassenmeisterschaften war eine von insgesamt drei Medaillen, welche die BMC Racing Team Fahrer am Sonntag bei den Titelkämpfen eroberten. Steve Morabito und Martin Kohler holten in der Schweiz Silber und Bronze.

"Ich war heute stark"
Alexander Kristoff war Teil einer frühen Fluchtgruppe von fast zwei Dutzend Fahrern, die einen Vorsprung von bis zu sieben Minuten im 195,6 Kilometer langen Rennen heraus fuhren. "Sie haben viel attackiert, um mich loszuwerden. Aber ich konnte dagegen halten", so der Norweger. "Ich bin echt glücklich, ich war heute stark." Am Ende bildeten Alexander Kristoff und Vegard Stake Laengen (Joker-Merida) die Spitzengruppe. Strassen-Weltmeiser Thor Hushovd wurde Dritter. Für Alexander Kristoff ist es der zweite Strassenmeistertitel. Erstmals kürte er sich im Jahr 2007 zum Champion, als er sich in einem Sprint aus einer Dreiergruppe gegen Hushovd durchsetzte. "Heute war die Leistung noch besser, weil mich jeder kennt. 2007 war ich ein ganz junger Fahrer und niemand nahm wirklich Kenntnis von mir. Damals war es etwas einfacher. Jetzt weiss jeder was ich drauf habe und sie haben sich wirklich alle Mühe gegen mich gegeben."

Morabito Zweiter, Kohler Dritter
In der Schweizer Meisterschaft kam es ebenfalls zu einem Sprint zwischen Steve Morabito und Fabian Cancellara (Leopard Trek). Die beiden konnten sich 20 Kilometer vor der Zielankunft des 193 Kilometer langen Rennens absetzen. "Zwei Mal versuchte ich am letzten Anstieg, ihn zu attackieren", so Steve Morabito, "aber er blieb dran. Es wäre wirklich schön gewesen, das Trikot zu gewinnen und es bei der Tour de France zu tragen. Aber auch Rang zwei ist sehr gut für meine Moral." Martin Kohlers dritter Rang war die Draufgabe auf seinen Meistertitel im Einzelzeitfahren, den er am Donnerstag feierte. Im Kampf gegen die Uhr war sein Teamkollege Mathias Frank Dritter. Insgesamt gab es für das BMC Racing Team fünf Medaillen in vier Tagen.