Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Jakub Novak im Gespräch mit der Presse, nachdem er am Donnerstag nach dem Einzelzeitfahren ins Gelbe Trikot schlüpfen konnte. (Foto: Sean Weide, BMC Racing Team.)
Jakub Novak im Gespräch mit der Presse, nachdem er am Donnerstag nach dem Einzelzeitfahren ins Gelbe Trikot schlüpfen konnte. (Foto: Sean Weide, BMC Racing Team.)

Novak vom BMC Development Team führt bei Cascade Classic

19. Juli 2013

Jakub Novak vom BMC Development Team übernahm am Donnerstag bei der Bend Memorial Clinik Cascade Cycling Classic mit dem vierten Rang im Einzelzeitfahren die Gesamtführung.

 



Eisenhart bester Jungprofi
Novak führt 18 Sekunden vor dem Sieger im Zeitfahren, Serghei Tvetcov (Jelly Belly Cycling presented by Kenda). Es folgen noch drei Etappen.Teamkollege TJ Eisenhart liegt an fünfter Position und führt die Wertung der Jungprofis an. "Wir sind nur mit sechs Fahrern bei dieser Rundfahrt, aber es ist eine gute Erfahrung für die jungen Fahrer, das Leaderjersey im Team zu haben und es zu verteidigen", sagte BMC Development Team General Manager Rik Verbrugghe. "Am Freitag folgt eine entscheidende Etappe, weil sie mit einer Bergankunft endet. Ich denke, da werden dieselben Fahrer vorne dabei sein wie im Finale am Mittwoch. Jakub war da ziemlich gut, ebenso auch TJ." In jenem 118 Kilometer langen Strassenrennen wurde Novak Zehnter, Eisenhart landete auf Platz 18. Sie konnten an diesem Tag den Abstand auf die Führung auf 17 Sekunden verkürzen. Eisenhart wurde im Zeitfahren Elfter mit einem Rückstand von 49 Sekunden auf Tvetcov.

Bergankunft am Freitag

Novak ist der zweite BMC Development Team Fahrer, der in der ersten Saison des Bestehens der Mannschaft die Gesamtführung einer Rundfahrt inne hält. Im März gewann Silvan Dillier die Gesamtwertung der Tour de Normandie in Frankreich und war dort der beste Jungprofi. Novak hatte das Gelbe Trikot vor dem 25,5 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr am Donnerstag im Visier. "Das Zeitfahren ist meine Spezialdisziplin und ich habe mich gut gefühlt. Nun führe ich und wir kämpfen alle gemeinsam um das Trikot." Er hofft, dass er auf der 148 Kilometer langen Etappe am Freitag mit Zielankunft im Mt. Bachelor Ski Resort eine gute Vorstellung zeigen kann. "Ich möchte mit Jakub ins Ziel fahren", betonte Eisenhart. "Mein Ziel ist es, ihn nach besten Kräften zu unterstützen. Wenn ich mein Weisses Trikot des besten Jungprofis behalten kann, ist das umso besser. Aber oberstes Ziel ist das Gelbe Trikot."