Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Thor Hushovd (left) conceded 1:36 on Stage 1 while Philippe Gilbert (center) is only 15 seconds off the race lead. (©BMC/Tim de Waele.)
Thor Hushovd (left) conceded 1:36 on Stage 1 while Philippe Gilbert (center) is only 15 seconds off the race lead. (©BMC/Tim de Waele.)

Haut Var, 1. Etappe: Schwerer Start

18. Februar 2012

La Croix Valmer, France

Ein harter, nervöser Tag erwartete Ex-Weltmeister Thor Hushovd und den belgischen Meister Philippe Gilbert vom BMC Racing Team beim ersten Rennen auf europäischem Boden.

Keine Hilfe für Verfolgungsjagd
Am Start der 189,2 Kilometer langen Etappe war die Taktik für das BMC Racing Team klar: Das Rennen kontrollieren, Ausreisser in Schach zu halten und auf die Sprinter des Teams zu achten. "Die Aufgabe war es, Thor Hushovd auf der Etappe zu beschützen und Philippe Gilbert für ein Resultat in der Gesamtwertung zu helfen. Manuel Quinziato war frei und konnte so der Letzte sein, um den Sprint anzuziehen", erklärte der Sportliche Leiter des BMC Racing Teams, John Lelangue. Aber das Rennen war nervöser als erwartet, mit verwinkelten Strassen und einer Fluchtgruppe von acht Fahrern, die einen Vorsprung von bis zu zehn Minuten herausfuhren. "Wir hatten niemanden in einer entscheidenden Gruppe, ich musste im Feld bleiben, um das Rennen zu kontrollieren und das haben wir auch 30 Kilometer lang getan", beschrieb Philippe Gilbert. "Aber wir haben von anderen Teams keine Hilfe erhalten. Wir dachten, die Franzosen würden uns unterstützen, aber wir waren allein." Auf der letzten, sechs Kilometer langen Runde, waren nur noch zwei Fahrer von der Ausreissergruppe übrig. Romain Hardy (Bretagne-Schuller) holte sich den Etappensieg. Es sei ein solider Formtest gewesen, resümierte Philippe Gilbert. Er habe sich gut gefühlt, "auf dem selben Niveau wie im Vorjahr zu dieser Zeit". Die letzte Etappe am Sonntag führt über herausfordernde 205,4 Kilometer und endet mit einer schweren Bergankunft in Fayence.