Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Cadel Evans (rechts, in rot) blieb immer nah beim Führenden Vincenzo Nibali (links). (©BMC/Tim De Waele.)
Cadel Evans (rechts, in rot) blieb immer nah beim Führenden Vincenzo Nibali (links). (©BMC/Tim De Waele.)

Giro d'Italia, 16. Etappe: Evans bleibt Zweiter

21. Mai 2013

Cadel Evans vom BMC Racing Team konnte mit seinen Gegnern beim Giro d'Italia am Dienstag mithalten. Er belegte Rang fünf und blieb auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung.



Kein einfacher Tag
Die Abfahrt von Andrate, 18 Kilometer vor dem Ziel der 238 Kilometer langen Etappe, erzwang eine Selektion. Dieser gehörte Cadel Evans an, ebenso wie Vincenzo Nibali (Astana Pro Team) und sieben der anderen acht Fahrer in den Top-Ten. Das Finale sei genauso hart gewesen wie der Start, sagte Cadel Evans. "Es war ein langer und harter Tag mit einem sehr schweren Begin, ziemlich hart in der Mitte und ein ebenso schweres Finale. Manchmal kann man nicht einschätzen wie der Körper nach dem Ruhetag reagiert. Ich denke, einige hatten am Beginn Probleme. Glücklicherweise haben mich hier meine Teamkollegen Daniel Oss und Danilo Wyss unterstützt. Am Ende hiess es dann auf alle Herausforderungen und Attacken zu reagieren und aufmerksam zu sein." Nach seiner achten Top-Ten-Platzierung im dreiwöchigen Etappenrennen liegt Cadel Evans 1:26 Minuten hinter dem Führenden. Steve Morabito vom BMC Racing Team stürzte früh im Rennen. "Ich holte etwas auf meiner Tasche und meine Regenjacke verfing sich im Hinterrad. Ich befürchtete, dass ich mein Handgelenk gebrochen hatte." Er fuhr noch ins Ziel. Bei der anschliessenden Untersuchung wurde glücklicherweise kein Bruch festgestellt. Teamkollege Taylor Phinney gab während des Rennens auf. "Er ging mit etwas Fieber an den Start und musste mit Antibiotika behandelt werden. Nun hat er eine bakterielle Infektion und wir werden diese Behandlung eine Woche lang fortsetzten, bis er wieder völlig gesund ist", so Teamarzt Ruffini.


Hören Sie mehr Kommentare von Cadel Evans und Steve Morabito auf der BMC Racing Team Giro d'Italia Audio Line.