Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Titelverteidiger Philippe Gilbert stand vor dem Rennen im Zentrum des Geschehens. (©Bob Cullinan.)
Titelverteidiger Philippe Gilbert stand vor dem Rennen im Zentrum des Geschehens. (©Bob Cullinan.)

Gilbert Neunter bei Strassen-WM

29. September 2013

Philippe Gilbert (BEL) war als Neunter der best platzierte BMC Racing Team Fahrer bei der Straßen-WM am Sonntag in Florenz.

Regnerische Bedingungen
Gilbert konnte nicht kontern, als die entscheidende Attacke auf der letzten von zehn Runden am längeren der beiden Anstiege auf dem 16,5 Kilometer langen Rundkurs des 272,2 Kilometer langen Rennens fiel. Der Titelverteidiger wurde Neunter, sein Rückstand auf den neuen Weltmeister Rui Costa (POR) betrug 34 Sekunden. Dieser setzte sich im Sprint gegen Joaquin Rodriguez (ESP) durch und sicherte sich den WM-Titel. Alejandro Valverde (ESP) folgte als Dritter. Mehrere BMC Racing Team Fahrer - inklusive Cadel Evans (AUS), Ivan Santaromita (ITA) und Tejay van Garderen (USA) waren Opfer von Stürzen. Starke Regenschauer begleiteten das Rennen, nur die letzte von sieben Rennstunden verlief im Trockenen. Weiters das Ziel erreichten Greg Van Avermaet (BEL) als 23. (+1:26 Min.), Marcus Burghardt (GER) als 39. (+3:40 Min.), Danilo Wyss (SUI) als 53. (+11:20) und Amaël Moinard (FRA) als 56. (+11:20). Nur 61 der mehr als 200 gestarteten Fahrern kamen ins Ziel.