Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Philippe Gilbert, hier bei Gent-Wevelgem, geht am Mittwoch als Kapitän ins Rennen. (©BMC/Tim De Waele.)
Philippe Gilbert, hier bei Gent-Wevelgem, geht am Mittwoch als Kapitän ins Rennen. (©BMC/Tim De Waele.)

Gilbert nutzt Pfeil von Brabant als Warm-up für Amstel

8. April 2013

Der Pfeil von Brabant am Mittwoch dient dem Strassen-Weltmeister vom BMC Racing Team, Philippe Gilbert, als letztes Feintuning für die Ardennen-Klassiker.

Sieger im Jahr 2011
Philippe Gilbert hat fünf nasse und kalte Tage bei der Baskenland-Rundfahrt in der letzten Woche hinter sich gebracht. Die Entscheidung, auf die Flandern-Rundfahrt zu verzichten und dafür das Etappenrennen in Spanien zu bestreiten sei gut gewesen. "Die ersten Etappen waren sehr hart. Aber ich habe einfach versucht, dabei zu bleiben. Es hat ziemlich gut geklappt." Der Sieger des Pfeil von Brabant aus dem Jahr 2011 und der Zweitplatzierte von 2008 nutzt das Eintagesrennen als perfekte Vorbereitung für seine Ziele im Frühjahr. "Ich mag den Pfeil von Brabant, weil es technisch ist und es einem viele Möglichkeiten bietet. Ich kann Vollgas fahren und mich bis Sonntag noch gut für das Amstel Gold Race erholen", blickt er voraus. Der Kurs über 199,9 Kilometer sei etwas anders als im Vorjahr, sagte BMC Racing Team Sportdirektor John Lelangue. "Das ändert nichts an unserer Herangehensweise. Philippe ist der Kapitän und erhält gute Unterstützung von seinen Mannschaftskollegen - zum Beispiel von Adam Blythe, Klaas Lodewyck und Yannick Eijssen.Das wird eine gute Generalprobe für die wichtigen Ardennen-Klassiker."

BMC Racing Team Brabantse Pijl roster (April 10):

Adam Blythe (GBR), Yannick Eijssen (BEL), Philippe Gilbert (BEL), Martin Kohler (SUI), Klaas Lodewyck (BEL), Greg Van Avermaet (BEL), Danilo Wyss (SUI).

 


Directeur Sportif:

John Lelangue (BEL)

 


Doctor:

Dario Spinelli (ITA)

 


Staff:

Bus Driver: Steven Christiaens (BEL). Mechanics: Peter De Bleecker (BEL), Glen Vandevyvere (BEL). Soigneurs: Anthony Lafourte (BEL), Dirk Leenaert (BEL), Marc Paeme (BEL).