Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team arbeitete hart, um das Feld am Beginn des letzten Anstiegs wieder zusammenzuführen. (Foto: Sirotti)
Das BMC Racing Team arbeitete hart, um das Feld am Beginn des letzten Anstiegs wieder zusammenzuführen. (Foto: Sirotti)

Gilbert 15. bei Flèche Wallonne

17. April 2013

Philippe Gilbert fuhr am Mittwoch beim Flèche Wallonne auf Platz 15, nachdem das BMC Racing Team die letzten zwei Stunden daran gearbeitet hatte, das Feld am Beginn des letzten Anstiegs, an der Mur de Huy, wieder zusammenzuführen.



Starke Teamleistung
Philippe Gilbert nahm die Verfolgung auf Carlos Betancur (AG2R La Mondiale) auf, der im mittleren Teilstück des 1.300 Meterlangen Anstieges mit durchschnittlich 9,3 Prozent attackiert hatte. Aber als der spätere Sieger Daniel Moreno (Katusha Team) etwa 400 Meter vor der Ziellinie das Tempo verschärfte, konnte der amtierende Weltmeister nicht kontern. Sergio Henao (Sky Procycling) fuhr auf Platz zwei und Betancur wurde Dritter. "Es war ein schnelles Rennen und unser Team hatte alles unter Kontrolle und sich stark präsentiert", lobte Philippe Gilbert. "Es ist immer schade, wenn man nicht gewinnt. Aber ich habe es versucht. Es fehlen zum Sieg aber noch ein paar Prozent. Wenn man zu den Favoriten zählt, ist man auf dem höchsten Level. Meine Form wird täglich besser und wir werden sehen, was Lüttich bringt." Das Team hat zwar nicht das gewünschte Resultat erzielt, aber die gezeigte Teamarbeit sei beeindruckend gewesen, sagte BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz. "Vom Anfang bis zum Ende konnten wir das Rennen kontrollieren. Es war schön zu sehen, dass hier wirklich alle Fahrer des Teams mitgeholfen haben. Es war vielleicht das erste Mal in diesem Jahr, dass wir uns alle auf die Mannschaftsleistung konzentriert haben."

Hören Sie hier mehr Kommentare von Philippe Gilbert (auf Niederländisch und Französisch) und Jim Ochowicz auf der Racing Team Audio Line.