Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Cadel Evans fährt zum dritten Mal beim Criterium International. (©BMC/Tim de Waele.)
Cadel Evans fährt zum dritten Mal beim Criterium International. (©BMC/Tim de Waele.)

Evans kehrt für Criterium International nach Frankreich zurück

23. März 2012

Cadel Evans kehrt erstmals seit dem Tour de France Sieg nach Frankreich zurück. Mit dem BMC Racing Team nimmt er ab Samstag am zweitägigen Criterium International teil, das über drei Etappen führt.

Zweite Etappe Zeitfahren
Seine Rückkehr nach Frankreich sei mit schönen Erinnerungen an seinen Tour-Sieg aus dem Vorjahr verbunden, meinte Cadel Evans. "Wieder nach Frankreich zu kommen hat nun eine andere Bedeutung. Aber vor der Titelverteidigung steht nun das Criterium International an, ein weiterer wichtiger Schritt im Hinblick auf die grosse Herausforderung. Meistens ist es eine kurze, aber intensive Rundfahrt. Natürlich ist das Einzelzeitfahren genauso wie die Bergankunft wichtig für die Gesamtwertung." Dem 89,5 Kilometer langen Strassenrennen am Morgen folgt ein 6,5 Kilometer langes Einzelzeitfahren am Nachmittag. Am Sonntag führt das Rennen über weitere 179 Kilometer, die sowohl Cadel Evans als auch seinem Teamkollegen Marco Pinotti entgegenkommen, wie BMC Racing Team Director Max Sciandri betonte. "Marco ist in einer guten Form und er kennt die Rundfahrt. Er wird sich im Zeitfahren testen."

Download der offiziellen Race Card (PDF mit Aufgebot, Steckbriefe, Statistik): bit.ly/GHVa2W

BMC Racing Team Criterium International Roster (March 24-25):
Brent Bookwalter (USA), Yannick Eijssen (BEL), Cadel Evans (AUS), Amaël Moinard (FRA), Marco Pinotti (ITA), Tim Roe (AUS), Danilo Wyss (SUI).


Sponsor:
Andy Rihs (SUI)

Sport Director:
Max Sciandri (ITA)

Doctor:
Dario Spinelli (ITA)

Chief Communications Officer:
Georges Lüchinger (LIE)

Staff:
Bus Driver: Landrie Gunther (BEL). Mechanics: Antonio Biron (ITA), Peter De Bleecker (BEL), Ian Sherburne (USA). Soigneurs: David Bombeke (BEL), Gradi Raniero (ITA), Stefano Rubino (ITA).