Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Stephen Cummings (hier bei Lüttich-Bastogne-Lüttich) brach nach einem Sturz am Mittwoch bei der Baloise Belgium Tour einen Knochen im linken Ellbogen. (©BMC/Graham Watson.)
Stephen Cummings (hier bei Lüttich-Bastogne-Lüttich) brach nach einem Sturz am Mittwoch bei der Baloise Belgium Tour einen Knochen im linken Ellbogen. (©BMC/Graham Watson.)

Cummings bricht sich Ellbogen nach Sturz bei Baloise Tour

28. Mai 2014

Stephen Cummings vom BMC Racing Team brach sich am Mittwoch seinen linken Ellbogen. Er stürzte 20 Kilometer vor dem Ziel beim Auftakt der Baloise Belgien Tour.

Das Gleichgewicht verloren
Cummings fuhr am Ende des Feldes, er versorgte sich gerade mit seine Elite PowerBar Flasche, als er plötzlich die Kontrolle verlor und auf den Gehsteig stürzte. BMC Racing Teamarzt Dario Spinelli sagte, beim Röntgen sei ein kleiner Bruch in Cummings linkem Ellbogen festgestellt worden. Der Sieger der Tour Méditerranéen und Zweitplatzierte der Dubai Tour habe zudem eine Prellung an seiner linken Hüfte, wie Spinelli sagte. Cummings sagte, ein Loch im Strassenbelag sei für den Sturz verantwortlich gewesen. "Als ich die Flasche weg warf, fuhr ich mit dem Vorderrad in ein Loch und ich verlor das Gleichgewicht und stürzte. Es war irgendwie merkwürdig."

Gilbert attackierte

Minuten bevor Cummings stürzte, schaffte Teamkollege Philippe Gilbert den Anschluss an ein Ausreissertrio, das dreieinhalb Minuten in Führung gelegen war. "Es war ein nervöses und schnelles Rennen und auf dem Rundkurs war es gefährlich", so Gilbert. "Ich wollte meinen Beitrag leisten und habe Thor Hushovd gefragt, da er unser Sprinter ist. Aber Lotto hat die Verfolgung aufgenommen und uns eingeholt. Durch diese Attacke hätten wir es nicht ins Ziel geschafft, aber das Ziel war es, einige Sekunden zu gewinnen." Cummings war nicht der einzige BMC Racing Team Fahrer im 173,6 Kilometer langen Rennen, der stürzte. Silvan Dillier war sieben Kilometer vor dem Ziel in einen Massensturz verwickelt, wurde aber nicht ernsthaft verletzt. Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) gewann vor dem deutschen Strassenmeister André Greipel (Lotto Belisol) und Theo Bos (Belkin Pro Cycling Team).

Hören Sie Kommentare von Cummings und Sporting Manager Allan Peiper auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.