Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Tejay van Garderen wird auf der letzten Etappe das Trikot des besten Jungprofis tragen. (Foto: Georges Lüchinger, BMC Racing Team)
Tejay van Garderen wird auf der letzten Etappe das Trikot des besten Jungprofis tragen. (Foto: Georges Lüchinger, BMC Racing Team)

Critérium International: Van Garderen bester Jungprofi

23. März 2013

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team legte auf der zweiten Etappe des Critériums International im Einzelzeitfahren am Samstag die drittschnellste Zeit auf den Asphalt. Er liegt nun auf dem dritten Gesamtrang und trägt vor der letzten Etappe am Sonntag das Trikot des besten Jungprofis.

 



Eine Sekunde hinter der Führung
Tejay van Garderen lag nur eine Sekunde hinter der Siegerzeit von 9:10 Minuten von Richie Porte (Sky Procycling) und war zeitgleich mit dem Zweitplatzieren Manuele Boaro (Team Saxo-Tinkoff). Der Kurs über sieben Kilometer zeigte sich ziemlich technisch. Die Auftaktetappe des zweitägigen Rennens am Samstag Morgen gewann Theo Bos (Blanco Pro Cycling Team). Am Sonntag folgt der letzte Tagesabschnitt über 176 Kilometer. Die Etappe führt über sechs kategorisierte Berge, inklusive einer Bergankunft. Tejay van Garderen glaubt, dass ihm diese entgegenkomme. "Wir gehen morgen mit dem Plan in das Rennen, es zu gewinnen. Ich habe mir den letzten Anstieg ein bisschen angeschaut und wir haben den ersten Teil im Training bereits besichtigt. Der Anstieg gefällt mir, gleichmässig und nicht zu steil. Es sieht so aus, als ob er mir liegen würde. ich gebe mein Bestes", versprach der Amerikaner. Titelverteidiger Cadel Evans vom BMC Racing Team wurde 74. im Zeitfahren, er lag 45 Sekunden hinter der Siegerzeit. "Cadel ist ein grosser Champion, er ist sicher sehr motiviert, Tejay und das Team morgen zu unterstützen", blickte BMC Racing Team Assistant Director Yvon Ledanois voraus.

Hören Sie Kommentare von Tejay van Garderen auf der BMC Racing Team Audio Line:
www.bmcracingteam.com/index.php