Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Manuel Quinziato sagte, dass die Etappe am Freitag vom Start weg schwer gewesen sei. (©BMC/Tim De Waele.)
Manuel Quinziato sagte, dass die Etappe am Freitag vom Start weg schwer gewesen sei. (©BMC/Tim De Waele.)

Critérium du Dauphiné, 6. Etappe: Quinziato auf Rang 16

7. Juni 2013

Manuel Quinziato war beim Critérium du Dauphiné am Freitag im Massensprint der best platzierte Fahrer. Ein Quartett einer ursprünglichen achtköpfigen Spitzengruppe schaffte es ins Ziel.

Am Hinterrad von Boasson Hagen
46 Sekunden hinter dem Etappensieger Thomas Voeckler (Team Europcar) waren  Quinziato und Dominik Nerz (32.) die einzigen Fahrer des BMC Racing Teams, die mit dem Feld ankamen und um Rang fünf kämpften. "Ich war in der letzten Kurve am Hinterrad von Edvald Boasson Hagen.  Ich dachte, es wären noch 350 Meter ins Ziel, aber es waren 500. Ich kann zwar sprinten, bin aber kein Spezialist. Ich habe eine gute Form, wenn ich aus der Dauphiné komme", sagte Quinziato. Boasson Hagen gewann den Massensprint nach 143 Kilometern. Chris Froome (Sky Procycling) behielt die Gesamtführung, es folgen noch zwei Renntage. Ein Schnitt von 52 km/h hätte die erste Rennstunde zu einer Herausforderung gemacht, beschrieb BMC Racing Team Assistant Director Yvon Ledanois. "Das Team hat gut gearbeitet und versucht, Thor Hushovd vorne zu halten. Aber es war für alle schwierig, für Thor und die anderen Sprinter wie (Nacer) Bouhanni, (Francesco) Gavazzi und für (Gianni) Meersman genauso."