Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Eine schwere Knieverletzung nach einem Sturz verhindert, dass Alessandro Ballan die Polen-Rundfahrt fortsetzt. (©BMC/Tim de Waele.)
Eine schwere Knieverletzung nach einem Sturz verhindert, dass Alessandro Ballan die Polen-Rundfahrt fortsetzt. (©BMC/Tim de Waele.)

Nach Sturz „Aus“ für Ballan in Polen

1. August 2011

Dąbrowa Górnicza, Poland

Ein Sturz am Ende der zweiten Etappe der Polen-Rundfahrt am Montag bedeutete den Ausstieg von Alessandro Ballan beim Etappenrennen. Alexander Kristoff war ebenso verwickelt und konnte in den finalen Sprint nicht mehr eingreifen.

Schwenker verursachte Sturz
Alessandro Ballan, im Vorjahr Fünfter bei der Polen-Rundfahrt und Sieger der Austragung 2009, war drei Kilometer vor dem Ziel der 162 Kilometer langen Etappe in einen Massensturz verwickelt. Der Führende in der Gesamtwertung, Marcel Kittel (Skil-Shimano), holte den Tagessieg. Danilo Wyss vom BMC Racing Team war am Hinterrad des Führenden im Feld, der plötzlich ausschwenkte. „Es ging leicht bergab, es war sehr schnell. Er fuhr nach rechts und ich ebenso. Alexander touchierte mein Laufrad und stürzte“, erklärte der Schweizer. Ballan stürzte ebenso und verletzte sich am linken Knie. Nach dem Röntgen stand fest, dass nichts gebrochen war, bestätigte BMC Racing Team Arzt Dr. Scott Major. „Alessandro hat tiefe Schürf- und Schnittwunden. Wie schnell er zurück kommt, hängt davon ab, wie rasch es verheilt“, so Dr. Major. Alexander Kristoff, der als Zweitplatzierter in der Gesamtwertung in die Etappe gestartet war, erlitt Abschürfungen. Der Norweger will die Rundfahrt aber fortsetzen.