Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Philippe Gilberts Sieg war der dritte Triumph des BMC Racing Teams auf einer Etappe während der Vuelta. (©BMC/Tim de Waele.)
Philippe Gilberts Sieg war der dritte Triumph des BMC Racing Teams auf einer Etappe während der Vuelta. (©BMC/Tim de Waele.)

Gilbert vom BMC Racing Team gewinnt zweite Vuelta-Etappe

7. September 2012

Philippe Gilbert gewann bei der Vuelta a España am Freitag seine zweite Etappe und bescherte dem BMC Racing Team den dritten Tagessieg im dreiwöchigen Rennen.



Hilfe von Teamkollegen
Der ehemalige belgische Strassen- und Zeitfahrmeister konnte Alejandro Valverde (Movistar Team) und Daniel Moreno und Joaquin Rodriguez (beide vom Katusha Team) in Schach halten und erzielte seinen zweiten Saisonsieg. Wie bei seinem Triumph auf der neunten Etappe in Barcelona konnte sich Philippe Gilbert auf seine Teamkollegen verlassen. Alessandro Ballan, Klaas Lodewyck und Mauro Santambrogio schafften es gemeinsam mit Philippe Gilbert in die erste Gruppe. Auf der technischen Abfahrt auf den letzten 15 Kilometern teilte sich das Feld. Dann half Ballan, die Lücke innerhalb der letzten vier Kilometer zu einer vierköpfigen Spitzengruppe zu schliessen. "Ich mag solche Zielankünfte mit einem langen, aber gemässigtem Anstieg", betonte Philippe Gilbert. "Zusammen als Team sind wir ein grossartiges Rennen gefahren, speziell Lodewyck und Ballan. (Santambrogio stürzte auf den letzten fünf Kilometern). Wenn man einen Teamkollegen wir Ballan an der Seite hat - einen Weltmeister und Sieger der Flandern-Rundfahrt - zollt man ihm Respekt. Als ich gesehen habe, wie er für mich gearbeitet hat, habe ich mir selbst gesagt, dass ich nicht verlieren kann."

Etappe ins Visier genommen

BMC Racing Team Assistant Director Max Sciandri sagte, dass er und der Sportliche Leiter John Lelangue schon im Voraus gesehen hätten, dass Philippe Gilbert die 178,4 Kilometer lange Etappe gewinnen könnte. "Weil wir aber schon zwei Etappensiege auf dem Konto hatten, standen wir nicht unter Druck", beschrieb Max Sciandri. Das BMC Racing Team musste sich auch nicht an einer Verfolgungsjagd von zwei Ausreissern beteiligen, die es früh im Rennen versucht hatten. Sie haben sich auf die Sprinterteams verlassen. "Ich wollte die gesamte Energie für das Finale aufbehalten, den das war ziemlich schwierig. Am Beginn haben wir es locker genommen. Dann haben wir den Jungs gesagt, dass wir etwas tun sollen. Wir haben dann im Verlauf der Etappe Druck aufgebaut", beschrieb Max Sciandri. Philippe Gilbert eroberte zwei Etappensiege bei der Spanien-Rundfahrt, Steve Cummings gewann die 13. Etappe solo. In der Gesamtwertung behielt Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank) die Führung. Es folgen noch zwei Tagesabschnitte.

Hören Sie mehr Kommentare von Philippe Gilbert und Max Sciandri auf der BMC Racing Team Vuelta a España AudioLine:
www.bmcracingteam.com/grand-tours/vuelta-a-espana/audio/