Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Cadel Evans, hier bei Tirreno-Adriatico, wird erstmals seit 2010 den Giro d'Italia.
Cadel Evans, hier bei Tirreno-Adriatico, wird erstmals seit 2010 den Giro d'Italia. (©BMC/Tim De Waele.)

Cadel Evans vom BMC Racing Team fährt Giro d'Italia

30. März 2013

Cadel Evans wird im Mai den Giro d'Italia bestreiten. Damit nimmt er 2013 zwei grosse Landesrundfahrten in sein Rennprogramm auf. Das bestätigte der ehemalige Tour de France Sieger und Strassen-Weltmeister am Samstag.

 



Andere Herangehensweise
Es ist Cadel Evans' erste Teilnahme am Giro d'Italia seit dem Jahr 2010, als er im Regenbogentrikot eine Etappe gewann und die Führung für einen Tag übernahm. Der Plan sei Anfang des Monats gereift. "Ich könnte mein Programm fortsetzen, so wie ich es jedes Jahr mache oder aber eine andere Herangehensweise probieren. Vielleicht wird es zuviel, ich kann aber sicher sein, dass es genug ist. Ich wollte immer schon wieder einmal am Giro teilnehmen, aber nachdem ich 2010 dort gefahren bin, war ich bei der Tour müde. Ich sage nicht, dass Giro und Tour zusammen zuviel sind. 2010 waren vielleicht auch eine Erkrankung und eine Verletzung Gründe dafür, dass ich in Frankreich nicht frisch genug war", begründete der Australier.

Tour bleibt das Ziel

Cadel Evans, Sieger der Tour de France 2011, betonte, dass die Frankreich-Rundfahrt sein Ziel Nummer eins bleibe. "Das Team richtet alles auf die Tour aus. Meine Situation ist etwas aussergewöhnlich, denn es gibt nicht viele Fahrer, die mit zwei statt einer Grand Tour in den Beinen besser fahren. Mit den verpassten Rennen im Vorjahr, ist das bei Cadel etwas anderes." Sein Ziel für den Giro d'Italia, der vom 4. bis 26. Mai stattfindet, ist einfach: "Wieder mein bestes Niveau zu erreichen. Seit der Viruserkrankung im Vorjahr musste ich in meiner Arbeit einiges umstellen. Es ist schwierig, wenn man darum kämpft, wieder ganz nach vorne zu kommen. Deshalb will man alles richtig machen. Ich komme nicht zum Giro, um zu trainieren. Ich weiss nicht, wo ich mit meiner Form stehen werde. Ich werde aber sicher mein Bestes geben", so Cadel Evans.

Gute Vorbereitung für Juli
Er habe keine Bedenken, weil Cadel Evans zwei Grand Tours bestreiten werde, sagte BMC Racing Team Sport Direktor John Lelangue. Er ist nach wie vor unser klarer Teamkapitän für die Tour de France. "Als wir 2010 beides gefahren sind, hat Cadel zwei Mal eine gute Leistung gezeigt und er hat in der Vergangenheit beweisen, dass er die Tour und die Vuelta a España fahren kann. Die drei Rennwochen beim Giro werden ihm gut tun und so kann er sich gut vorbereiten. Und wir sind bereit für den Monat Juli", sagte der Belgier. Assistant Director Fabio Baldato wird das Team beim Giro führen. Cadel Evans im Aufgebot mit dabei zu haben sei für das Team ein Vorteil, vor allem im Teamzeitfahren auf der zweiten Etappe. "Cadel an Board beim Giro zu haben ist sicher eine grosse Motivation und fördert die Moral des gesamten Teams. Es ist ein grosser Vorteil, dass er im Kader dabei ist", freute sich Fabio Baldato.