Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Schweiz, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team feierte sowohl den Gesamtsieg von Tejay van Garderen und den Triumph in der Mannschaftswertung der Amgen Tour of California. (©BMC/Tim De Waele.)
Das BMC Racing Team feierte sowohl den Gesamtsieg von Tejay van Garderen und den Triumph in der Mannschaftswertung der Amgen Tour of California. (©BMC/Tim De Waele.)

BMC Racing Team gewinnt Einzel- und Gesamtwertung der Amgen Tour

20. Mai 2013

Tejay van Garderen feierte am Sonntag bei der Amgen Tour of California seinen ersten Rundfahrtssieg in seiner Profikarriere. Das BMC Racing Team gewann die Mannschaftswertung des achttägigen Etappenrennens, das mit dem Zieleinlauf am Hauptsitz des Teams in Santa Rosa beendet wurde.

Etappensieg im Zeitfahren
"Am Ende passte alles perfekt. Ich wusste schon lange, dass ich auf diese Art Rennen fahren kann. Nun hat alles zusammengepasst. Das ist wirklich speziell, vor allem was in den letzten eineinhalb Monaten in meinem Leben alles passiert ist. Denn auch die Geburt meiner ersten Tochten Rylan war etwas ganz Besonderes", freute sich Tejay van Garderen. Der Amerikaner, der 2008 Profi wurde, übernahm die Gesamtführung nachdem er half, das Feld bei starkem Seitenwind auf der fünften Etappe zu teilen. Er vergrösserte seinen Vorsprung am nächsten Tag mit seinem Sieg auf der sechsten Etappe im Einzelzeitfahren. Er gewann mit einem Vorsprung von 1:47 Minuten auf den Zweiten Michael Rogers (Team Saxo-Tinkoff) und 3:26 Minuten vor dem Drittplatzierten Janier Acevedo (Jamis-Hagens-Berman). "Das wird in Tejays Leben als Radrennfahrer ein Wendepunkt sein. In den Bergen war es schwierig, es gab ein langes und hügeliges Zeitfahren und eine Etappe mit Windkanten. Es war also alles dabei und somit ein komplettes Rennen. Nun ist er bereit für alle einwöchigen Rundfahrten", freute sich BMC Racing Team Sportdirektor John Lelangue.

Ochowicz: "Wir sind wirklich stolz auf ihn"
Tejay drücke dem Sport seinen Stempel auf, sagte BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz. "Wir sind sehr stolz auf ihn. Er hat gelernt, eine Woche lang bei einem hochkarätigen Rennen ein Team zu führen. Und - wie man gesehen hat - ein starkes Team. Für die Mannschaft war das eine grosse Leistung. Es wird noch viele Gelegenheiten für ihn geben, das Team in diesem Jahr zu führen sowie auch nächstes Jahr und die kommenden Jahre. Zusätzlich zum Gesamtsieg klassierte sich Mathias Frank auf Rang vier, es fehlten nur sechs Sekunden auf das Podium. Es war Franks beste Platzierung bei einem Etappenrennen seit seinem sechsten Rang bei der Tour de Suisse 2011.

Teamsieg ein Bonus

Für das BMC Racing Team war es der vierte Mannschaftssieg der Saison. Sie gewannen in San Luis, bei der Tour of Katar und der Tour of Oman. Brent Bookwalter, der bei drei von vier Erfolgen mit dabei war, betonte, dass es ein sehr kompletter Sieg von Tejay van Garderen gewesen sei. Vor allem, weil er die Führung auf den letzten beiden Etappen verteidigen hatte müssen. "Es ist ein schönes Gefühl, die Mannschaftswertung zu gewinnen. Der Schlüssel dazu war die geschlossene Mannschaftsleistung, die am Anstieg zum Mt. Diabolo gezeigt wurde, ebenso wie auf der letzten Etappe, als sich die Mannschaft vor das Feld gespannt hatte", beschrieb Brent Bookwalter. Peter Sagen (Cannondale Pro Cycling) gewann die letzte Etappe im Massensprint. Thor Hushovd vom BMC Racing Team eroberte seine vierte Top-Ten Platzierung in der Rundfahrt.

Hören Sie mehr Kommentare von Tejay van Garderen und Jim Ochowicz von der Pressekonferenz auf der BMC Racing Team Audio Line.